Mutter und drei Jahre alter Sohn ermordet im Keller gefunden

Rosenheim. Der Anblick der toten Körper schockte selbst die Polizisten: Eine Mutter und ihr drei Jahre alter Sohn sind im bayerischen Rosenheim ermordet worden. Beamte fanden die Leichen der 37-Jährigen und ihres Jungen im Keller eines vierstöckigen Mehrfamilienhauses. Der Junge war erhängt worden, die Mutter lag erschlagen daneben. Gefahndet wird jetzt nach dem Ex-Ehemann der Frau. Der 48-Jährige sei dringend tatverdächtig, sagte ein Polizeisprecher. Die Kripo richtete eine Sonderkommission "Hochgern" mit 25 Mitarbeitern ein - benannt nach der Straße, in der das Verbrechen geschah.

Die 37-Jährige war mit dem gesuchten Mann in zweiter Ehe verheiratet. Er soll wegen Gewaltstraftaten im Gefängnis gesessen haben. Während dieser Zeit ließ sich die Frau von ihm scheiden. Der dreijährige Sohn stammt aus dieser Verbindung. Aus ihrer ersten Ehe hat die Frau eine 16-jährige Tochter und einen halbwüchsigen Sohn. Nach Informationen des Bayerischen Rundfunks war der Mann Anfang des Jahres aus der Haft entlassen worden und hatte seine Ex-Frau immer wieder belästigt. Zunächst wurde befürchtet, der 48-Jährige habe auch die beiden anderen Kinder bei seiner Flucht mitgenommen. Doch sie wurden wohlbehalten bei Familienmitgliedern gefunden.