Emmy Awards 2010

Ausgezeichnet, dieser Clooney! Heidi ging leer aus

Lesedauer: 2 Minuten

Viele frische Gesichter auf der 62. Emmy-Verleihung in Los Angeles. "Mad Men" wurde zum Mal als beste Drama-Serie ausgezeichnet.

Los Angeles. Frischer Wind bei den Emmys , zumindest im Komödienfach. Favorit "30 Rock" stand in der Nacht zu gestern im Schatten eines Newcomers. Bei der 62. Preisverleihung der US-Fernsehakademie in Los Angeles triumphierte der Sitcom-Neuling "Modern Family". Die Serie über drei Familien mit unterschiedlichen Lebensstilen wurde erstmals mit dem Fernsehpreis als beste Comedy-Serie ausgezeichnet. Eric Stonestreet, der einen schwulen Vater mimt, holte einen Nebenrollen-Emmy, zudem gab es einen Emmy fürs Drehbuch .

Beim Drama allerdings das gewohnte Bild: Die Preis-Gala kürte "Mad Men" (ab Oktober bei ZDFneo) zum dritten Mal in Folge als beste Serie. Es geht um die Sorgen von Mitarbeitern einer New Yorker Werbeagentur Anfang der 60er-Jahre. Sie holte auch den Drehbuch-Preis. Claire Danes, 31, Julia Ormond, 45, und David Strathairn, 61, gewannen ihren ersten Emmy durch Rollen in dem Film "Temple Grandin", der das Leben der US-Tierforscherin Temple Grandin erzählt. Jane Lynch, 50, nahm für ihre Nebenrolle in der Highschool-Comedy "Glee" ihre erste Trophäe entgegen. Ein Preis ging an "Glee"-Regisseur Ryan Murphy. Zum besten Reality-Programm wurde "Top Chef" gekürt. Wie schon im vergangenen Jahr ging das Topmodel Heidi Klum, 37, leer aus. Für ihre Show "Project Runway" war sie in den Kategorien "Reality-Competition Program" und "Beste Moderatorin" nominiert.

Die Reality-Show „Project Runway“ des deutschen Supermodels Heidi Klum ging bei der 62. Preisverleihung der US-Fernsehakademie in Los Angeles hingegen leer aus. In der Kategorie „Reality-Competition Program“ setzte sich die Konkurrenz in Form der Koch-Show „Top Chef“ durch. Klum war auch als beste Moderatorin nominiert, wie schon im vergangenen Jahr holte sich aber erneut Jeff Probst („Survivor“) die Trophäe. In der Sparte "Miniserie" gewann die TV-Serie „The Pacific“ (in Deutschland bei Kabel eins), ein zehnteiliges Drama um den Zweiten Weltkrieg, einen Emmy und wurde in weiteren sieben Nebenkategorien ausgezeichnet. Steven Spielberg und Tom Hanks produzierten die beim US-Bezahlsender HBO ausgestrahlte Serie mit.

"The Pacific" großer Favorit - auch Heidi Klum nominiert

Hollywoodstar George Clooney, 49, bekam den Ehren-Emmy für sein humanitäres Engagement. Julianna Margulies, 43, erinnerte bei der Übergabe des Preises an seine Verdienste für die Erdbebenopfer in Haiti.

( (dpa/apn/abendblatt.de) )