Unter dem Schleier der Geheimhaltung

Amerikas Hochzeit des Jahres: Chelsea Clinton und Marc Mezvinsky haben geheiratet. Der Brautvater Bill Clinton führte seine Tochter zum Altar.

Rhinebeck. Es sei leichter, den Nuklear-Code zu knacken, als Details zur Hochzeit ihrer Tochter zu erfahren, witzelte Hillary Clinton, 62, im Vorfeld. Die amerikanische Außenministerin behielt recht. Die Hochzeit wurde wie ein Staatsgeheimnis gehütet. Immerhin so viel ist bekannt: Abgeschottet von den Augen der Öffentlichkeit hat Chelsea Clinton, 30, am Sonnabend ihrem langjährigen Freund Marc Mezvinsky, 32, auf dem Anwesen Astor Courts im idyllischen Rhinebeck im Bundesstaat New York das Jawort gegeben.

Obwohl Hunderte Bewohner der 8000-Seelen-Gemeinde und Schaulustige von außerhalb nach dem Brautpaar und seinen prominenten Gästen Ausschau hielten, blieben Chelsea Clinton und ihr Bräutigam außer Sichtweite. Der Gottesdienst wurde von einem Pfarrer und einem Rabbi gemeinsam zelebriert. Chelsea Clinton ist Methodistin, Mezvinsky Jude.

Die Straße zu dem mehr als 100 Jahre alten Jugendstilbau Astor Courts war gesperrt, an die Anwohner wurden als kleine Wiedergutmachung für die Unannehmlichkeiten Weinflaschen verteilt. Der Luftraum über dem Anwesen durfte nicht überflogen werden, und das normalerweise eher schläfrige Rhinebeck war voll mit Polizisten und privaten Sicherheitskräften. Dass diese Hochzeit den üblichen Rahmen sprengte, wurde auch an der Schar der Gäste deutlich: Rund ein halbes Dutzend Busse war nötig, um die Hochzeitsgesellschaft zu bringen. Allerdings bekamen die in Rhinebeck versammelten Schaulustigen nur eine Handvoll Prominente zu sehen, darunter die ehemalige US-Außenministerin Madeleine Albright, 73, Designerin Vera Wang und Bill Clintons Halbbruder Roger. Auf der Gästeliste standen auch Talkmasterin Oprah Winfrey, 56, und Regisseur Steven Spielberg, 63.

Die Braut trug ein Kleid von Vera Wang, zu sehen bekamen es nicht geladene Gäste nur durch das offizielle Hochzeitsfoto. „High Society“ in dem Beaux-Arts-Landsitz am Hudson und „High Security“ vor den Absperrungen, die Schaulustige zurückhielten, prägten die Hochzeit von Chelsea Clinton und Marc Mezvinsky am Samstag. Und am Sonntag wurde noch nicht einmal mitgeteilt, ob das Brautpaar überhaupt eine Hochzeitsreise plane: Kein Wort über Flitterwochen.