RTL-Dschungelcamp 2012

Nackte Micaela nervt alle - Kesici flieht freiwillig

| Lesedauer: 4 Minuten
Inge Treichel

Nach seiner ersten Prüfung sagte er „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" Freundin Mandy überrascht. „Ich kann das jetzt noch gar nicht glauben."

Berlin. Als erster der elf Kandidaten hat überraschend Martin Kesici das Dschungelcamp verlassen. Der Rocksänger ging freiwillig, wie RTL am Freitag berichtete. Dazu musste er den Satz sagen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Über seinen Beweggrund wurde zunächst nichts gesagt. Seine Freundin Mandy zeigte sich im Interview der RTL-Sendung „Punkt 12“ überrascht. „Ich kann das jetzt noch gar nicht glauben.“ Nach seinem möglichen Motiv befragt, fiel ihr ein, er habe aus Spaß gesagt, dass er am Sonntag unbedingt ein Konzert der Band Soundgarden sehen wolle.

Auf die Frage, worauf er im Camp schlecht verzichten könnte, hatte Kesici vor dem Start in einem RTL-Interview gesagt: „Auf Musik: Ich bin ein absoluter Musikjunkie – egal ob es Rock, Metal, Hardcore oder Klassik ist. Ich brauche am Tag meine zwei, drei, vier Stunden Musik, und das wird mir sehr fehlen.“

Regulär müsste der erste der ursprünglich elf Kandidaten am Freitagabend gehen, je nach dem, auf wen die wenigsten Zuschaueranrufe entfallen. Wer zur Dschungelprüfung antreten muss, entscheiden jetzt nicht mehr die Zuschauer, sondern die Campbewohner stimmen darüber ab.

Die Zuschauer schickten zuletzt Martin Kesici ans „Telefon des Grauens“. In Telefonzellen musste er Fragen beantworten, während ihm das Wasser bis zum Hals stieg und er unter anderem mit Schleim, Mehlwürmern und Skorpionen überschüttet wurde. Der 38-jährige Berliner überstand die Dschungelprüfung ohne erkennbare Probleme und holte sieben Sterne.

Warum er freiwillig gegangen ist, sollten die Zuschauer erst am Freitagabend erfahren, so RTL. In einem Interview des Senders vor dem Start der sechsten Staffel hatte Kesici noch Durchhaltewillen erklärt: „Ich sag nicht: Ich sitz' jetzt meine Zeit ab und gehe raus nach einer Woche.“

Die Moderatoren Dirk Bach und Sonja Zietlow hatten ihm wegen seiner langen Liegephasen den Spitznamen „Faultier“ verpasst oder auch „Vier-Finger-Faultier“ wegen des Grußes mit je zwei abgespreizten Fingern.

Zur Begründung, warum er ins Dschungelcamp gezogen ist, hatte Kesici in einem RTL-Interview gesagt: „In erster Linie geht es mir darum, dass ich durch die Teilnahme meine Schulden auf einmal tilgen kann. Das lästige monatliche Abbezahlen entfällt dann völlig.“ Nach Angaben der Moderatoren geht es um Steuerschulden. Er erklärte zugleich: „Ich bin ja nicht am Boden. Ich habe einen festen Job als Moderator bei Star FM. Mir geht es gut.“

Er ist Frontmann der Band The Core, die bald auf Tournee gehen will. Von seiner neuen Prominenz erwartete Kesici: „Vielleicht gibt es danach einen Schub in Sachen Moderation. Das würde mich freuen.“

Ob er trotz seines Ausscheidens das vereinbarte Honorar bekommt, ist noch unklar. RTL hält die Höhe der Honorare geheim und kommentierte den Bericht der „Bild am Sonntag“ nicht, wonach mit Kesici 45.000 Euro vereinbart worden sein sollen. Bis zum Ende der Show muss er jedoch im Luxus-Hotel „Palazzo Versace“ in Australien bleiben.

Vor Kesicis Abgang waren bereits der Sänger Daniel Lopes (35) und der Schweizer Magier Vincent Raven (45) kurz davor, das Camp zu verlassen.

Am Donnerstagabend sahen durchschnittlich 6,05 Millionen Zuschauer ab 22.15 Uhr die siebte Show, der Marktanteil betrug 25,0 Prozent, beim jungen Publikum (14 bis 49 Jahre) sogar 34,1 Prozent (3,49 Millionen). Der Dschungelkönig wird am Sonnabend (28. Januar) gekürt.

Am Freitagabend steht für Schauspielerin Brigitte Nielsen die erste Dschungelprüfung auf dem Programm. Sie wird dabei unter anderem mit 3.000 Kakerlaken, 2.000 Grillen sowie Schleim und Mehlwürmern überschüttet.

Bei den Kandidaten sorgt die ständig nackt herumlaufende Micaela Schäfer indes langsam für genervte Gesichter. Sowohl Daniel Lopes als auch Rocco Stark fühlen sich von den nackten Tatsachen des Models belästigt. Ob es zu einem Streit kommt, erfahren Sie heute Abend wieder in der aktuellen Folge auf RTL.