Unfall im Hafen

"Costa Europa" - drei Crew-Mitglieder bei Unfall getötet

Foto: AFP

Bei einer Kollision im Hafen von Scharm el Scheich sind drei Seeleute ums Leben gekommen. Auf dem Schiff waren 1500 Passagiere.

Al Arisch/Ägpyten. Am Roten Meer sind bei einem Unfall eines italienischen Kreuzfahrtschiffes im Hafen von Scharm el Scheich am Freitag drei Seeleute ums Leben gekommen. Durch starken Wind war die „Costa Europa“, die fast 1.500 Passagiere an Bord hatte, gegen die Hafenmauer geschlagen worden. Bei der Kollision entstand am Schiff ein etwa zwei Meter großes Loch, wie die ägyptischen Behörden mitteilten.

Das Schiff sei mit seiner rechten Seite um 04.45 Uhr gegen die Mauer geschlagen, teilte die Reederei Costa Crociera mit. Bei den Getöteten handele es sich um Besatzungsmitglieder. Sie stammten aus Indien, Brasilien und Honduras, wie aus Kreisen der Polizei und der Rettungskräfte verlautete. Fünf weitere Menschen wurden verletzt. Die Passagiere wurden in Hotels gebracht, die Reederei bemühte sich darum, sie in ihre Heimatländer zu fliegen.

Die „Costa Europa“ war auf einer 18-tägigen Kreuzfahrt von Dubai nach Savona in Italien.