War der Cheruskerfürst Vorbild für den Helden Siegfried?

Josef Nyary

Von Arminius ist nur der römische Name überliefert, der später zu "Hermann" eingedeutscht wird. Sein Vater heißt Segimer, sein Schwiegervater Segestes, auch andere Männer seiner Sippe trugen Namen mit "Seg". Auch deshalb sehen Forscher in dem Freiheitskämpfer das Urbild des Sagenhelden Siegfried.

In dem Drachen Fafner, den der starke Sohn des Königs Siegmund und der Königin Sieglinde aus Xanten am Niederrhein in der Nibelungensage auf der Gnitaheide erschlägt, kehrt vielleicht eine Erinnerung an die lange, gepanzerte Marschkolonne der Römer wieder, die sich durch Wald und Wiese windet, bis der Cherusker sich auf den Lindwurm stürzt und ihm den Garaus macht. Der Nibelungenschatz

ist die Kriegsbeute, die sich über viele Dörfer der Cherusker und ihrer Verbündeten verstreut. Die Wiederentdeckung dieses Kapitels deutscher Geschichte im 19. Jahrhundert machte den Namen Hermann populär. Und eine im Ersten Weltkrieg mit Bunkern befestigte Rückzugslinie wurde "Siegfriedlinie" genannt.

( ny )