Jackos Leben zwischen Pop-Olymp und Anklagebank

1958: Michael Jackson wird als siebtes von neun Kindern von Joe und Kathrine Jackson geboren.

1965: Der Vater gründet die Jackson Five, die 1971 den Durchbruch schaffen.

1982: Jackson bringt "Thriller" auf den Markt und wird zum "King of Pop". Sein Album wird mit 50 Millionen verkauften Exemplaren zum erfolgreichsten aller Zeiten.

1987: "Bad" verkauft sich 30 Millionen Mal. Im selben Jahr kauft er sich für 20 Millionen Dollar die Neverland Ranch.

1991: "Dangerous" verkauft sich 28 Millionen Mal.

1993: Der kleine Jordan Chandler (damals 13) erhebt schwere Kindersex-Vorwürfe. Der Sänger zahlt den Eltern 20 Millionen Dollar, damit sie auf eine Klage verzichten.

1994: Jackson heiratet Lisa Marie Presley. Zuvor hatte er die Rechte am Katalog der Beatles gekauft, hat nun auch Einfluß auf die Elvis-Songs.

1996: Jacko läßt sich scheiden, heiratet bald darauf das Kindermädchen Debbie Rowe. Sie bringt zwei seiner drei Kinder zur Welt.

1999: erneute Scheidung.

2001: "Invincible" findet nur noch elf Millionen Käufer.

2002: Sohn Prince Michael II. kommt zur Welt. Michael läßt ihn aus dem Fenster eines Berliner Hotels baumeln und sorgt für einen Skandal.

2003: Jackson wird festgenommen. Der krebskranke Gavin Arvizo (damals 13) behauptet, der Musiker hätte ihn sexuell mißhandelt.

2005: Der Prozeß. Nach monatelanger Verhandlung wird Jackson freigesprochen.