"Germany's next Topmodel"

Heidi Klum über ihre Models: "Die Mädchen werden immer fauler"

| Lesedauer: 2 Minuten
abendblatt.de

Heidi Klum ist vierfache Mutter, Model und Moderatorin. Sie arbeitet viel und hart. Genau das verlangt sie auch von ihren "GNTM"-Kandidatinnen.

Hamburg. Sie gilt als ehrgeizig, extrem diszipliniert und ambitioniert: Modelmama Heidi Klum hat hart für ihren Erfolg gearbeitet und gibt auch weiterhin alles, damit ihre Karriere nicht ins Stocken gerät. Genau diese Einstellung erwartet die 38-Jährige auch von ihren „Germany's Next Topmodel“-Kandidatinnen, denn sie findet, dass diese nicht tough genug sind. „Der Job ist hart. Und ich muss oft daran denken, dass unsere Mädchen ein bisschen verweichlicht sind. Wenn ich manchmal sehe, wie die so in einem Tief stecken, und dann dran denken muss, dass die irgendwann mal allein auf einen Job gehen müssen... Meine Güte!"

+++ Die Top Ten stehen fest – aber Shawny scheitert +++

Heidi kennt die Branche nur zu gut und meint: "Wenn ich Kunde wäre, würde ich die wieder nach Hause schicken. Die haben nicht mehr den Ehrgeiz und den Biss, den ich damals hatte. Wenn die mal als Profi zu zehn Castings am Tag müssen, das packen die gar nicht mehr. Das ist denen schon zu viel. Und faul sind die zum Teil auch.“

Deutliche Worte, die das Topmodel an ihre Mädchen richtet. Und erinnert sich dabei noch genau an ihre ersten Momente im Rampenlicht: „Die ersten Interviews habe ich damals bei uns zu Hause im Esszimmer gegeben. Meine Eltern haben gekocht und Kaffee gemacht. Meine Mutter hat dann noch einen Kuchen gebacken. Dann haben wir im Kinderzimmer Fotos gemacht mit meinen Stofftieren.“

+++ Geheimnis gelüftet: Drama um Kandidatin Sara +++

Inzwischen ist sie zwar ein alter Hase im Modelbusiness, aber auch als Vollprofi immer noch sehr nervös. „Besonders vor dem Finale von 'GNTM', wenn da 15.000 Zuschauer im Saal und Millionen vor den Bildschirmen sitzen. Da bin ich total nervös. Ich mache mir da fast in die Hose.“