TV-Darsteller

Fritz Wepper kehrt zu Ehefrau zurück - Kellermann enttäuscht

Die gemeinsame Tochter Filippa ist wenige Monate alt und wird wahrscheinlich ohne Papa Fritz Wepper aufwachsen. Der hat die Familie verlassen.

Hamburg. Noch Ende Dezember 2011 zeigte die Freundin von Fritz Wepper (70) stolz ihr gemeinsames Töchterchen Filippa. Anfang Februar dieses Jahres schwärmte sie noch von ihrer Kleinfamilie. Doch jetzt ist alles Aus. Susanne Kellermann (35) ist nun alleinerziehende Mutter. Der Schauspieler ist zu seiner Ehefrau Angela (69) zurückgekehrt. Mit ihr ist Fritz seit 37 Jahren verheiratet. Um die kleine Tochter soll sich der 70-Jährige kaum kümmern, bezahlt laut "Bild" nur das Nötigste an Unterhalt und war noch nicht einmal dabei, als die Kindsmutter im März einen Blinddarmdurchbruch erlitt.

„Für mich beginnt ein Neustart mit meiner Tochter. Ich will alles Negative hinter mir lassen“, erklärte die Regisseurin der Zeitung, die zweieinhalb Jahre die Frau an Weppers Seite war. Von Wepper scheint die Wahl-Münchnerin bitter enttäuscht zu sein. „Ich hatte mit dem Namen Wepper mehr Nachteile als Vorteile“, sagte Susanne Kellermann.

Jetzt muss sich die junge Mutter auch noch eine neue Bleibe suchen. Sie wohnt nämlich noch in einer Wohnung, die dem Wepper-Ehepaar gehört. Susanne Kellermann hat auf das große Glück gehofft, und hat nun alles verloren.