Hamburg

Towers entern das Rathaus und werden auf S-Bahnen verewigt

Zur Feier des Bundesliga-Aufstiegs und der Meisterschaft der Wilhelmsburger Basketballer wurde eigens ein Zug umgestaltet.

Hamburg. Die erste Klasse gibt es in Hamburgs S-Bahnen schon seit bald 19 Jahren nicht mehr – aber zumindest ein Zug ist künftig erstklassig unterwegs. Zur Feier des Bundesliga-Aufstiegs und der Zweitliga-Meisterschaft der Hamburg Towers wurden jetzt eigens die Waggons umgestaltet.

An der Spitze des Towers-Zuges prangt das Logo des erfolgreichen Basketballteams. Über einer Tür steht der Schriftzug "Hamburg ist wieder erstklassig!". Der Zug wird im Beisein von Spielern am Mittwochvormittag am S-Bahnhof Wilhelmsburg vorgestellt.

S-Bahn ist seit 2016 Partner der Towers

Die S-Bahn Hamburg kooperiert seit fast drei Jahren mit den Towers. Zu Beginn der Partnerschaft war der Bahnhof Wilhelmsburg mit überlebensgroßen Basketballmotiven umgestaltet worden.

Es ist nicht das erste Mal, dass die S-Bahn Hamburg auf erfolgreiche Sportler abfährt. 2011 wurde ein Zug anlässlich der deutschen Meisterschaft des damaligen Kooperationspartners in HSV-Handball-Optik gestaltet.

Prominente bei Towers-Spielen:

Am Dienstagnachmittag wurden die Towers vom Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher und Sportsenator Andy Grote (beide SPD) im Rathaus der Hansestadt empfangen. Die Politiker gratulierten dem Team um Trainer Mike Taylor und den sportlichen Leiter Marvin Willoughby zum Titelgewinn sowie zum Aufstieg in die Bundesliga.

Video: Hamburg Towers im Rathaus

Durch den Sieg in der Play-off-Halbfinalserie über die Niners aus Chemnitz hatten die "Türme" in der vergangenen Woche den Sprung in das Oberhaus perfekt gemacht. Am Wochenende wurde dann gegen den Mitaufsteiger Nürnberg Falcons die Meisterschaft in der zweitklassigen ProA geholt. Demnächst sollen die Vertragsverhandlungen mit aktuellen und potenziellen Spielern beginnen. Anfang August startet dann die Vorbereitung auf die Bundesliga-Saison 2019/20.