Test gegen Nordsjaelland

Zwei HSV-Youngster spielen sich in den Fokus

| Lesedauer: 7 Minuten

Tom Sanne und Anssi Suhonen bringen die Hamburger in der Schlussphase des Testspiels gegen den dänischen Erstligisten zurück.

Hamburg. Am Ende stand es 2:2, aber zwei Sieger hatte dieses HSV-Testspiel am Donnerstagnachmittag gegen den FC Nordsjaelland doch: Tom Sanne und Anssi Suhonen. Die beiden Youngster wendeten in der Schlussphase die drohende Niederlage des Zweitliga-Spitzenreiters ab.

Mads Hansen (58. Minute) und Benjamin Nygren (72.) hatten den Tabellenzweiten der dänischen Superliga am Volkspark in Führung gebracht. Dann erzielte der erst 18-jährige Sanne bei seinem Profi-Debüt nach Flanke von Suhonen mit dem Kopf den Anschlusstreffer (82.), ehe der drei Jahre ältere Suhonen kurz vor Schluss per sehenswertem Freistoß ausgleichen konnte – den wiederum Sanne herausgeholt hatte (89.).

Der Ticker zum Nachlesen.

Suhonen gleicht per Freistoß für den HSV aus

Tom Sanne mausert sich bei seinem Profidebüt zum wertvollsten HSV-Spieler. Nordsjaellands Willy Kumado kann den 18-Jährigen nur auf Kosten eines Freistoßes stoppen. Den verwandelt Anssi Suhonen dann gekonnt aus etwa 25 Metern zum 2:2-Ausgleich (89.). Kurz danach ist Schluss.

Profi-Debütant Sanne verkürzt für den HSV

Erstes Spiel für die HSV-Profis, erstes Tor: Nach einer guten Flanke von Anssi Suhonen kommt Tom Sanne frei vor Nordsjaellands Tor zum Kopfball und hat trotz seiner nur 1,70 Meter Körpergröße keine Mühe, den 1:2-Anschlusstreffer zu erzielen (82.). Kurz danach kann Benjamin Nygren den alten Abstand wiederherstellen, scheitert jedoch abermals an HSV-Torwart Matheo Raab (84.) – genau wie wenig später Leo Walta (87.).

Walter lässt weitere HSV-Youngster ran

15 Minuten vor dem Ende gönnt HSV-Trainer Tim Walter zwei weiteren Nachwuchskräften Spielpraxis: U-21-Kapitän Jonah Fabisch und Bent Andresen kommen für Tim Leibold und Elijah Krahn (75.).

Lücken in der HSV-Abwehr – Nordsjaelland erhöht

Da sah die HSV-Abwehr nicht gut aus: Nordsjaellands Lasso Coulibaly tänzelt am Hamburger Strafraum entlang, kann dann von links flach vors Tor flanken, Benjamin Nygren braucht nur den Fuß hinzuhalten – 0:2 (72.). Kurz zuvor hatte HSV-Torwart Matheo Raab schon gegen gegen Nygren gerettet (70.).

HSV-Profineuling Sanne vergibt die große Ausgleichschance

Kurz nach dem Rückstand nimmt HSV-Trainer Tim Walter erneut zwei Wechsel vor. Für den nach einem Zusammenprall angeschlagenen Bakery Jatta und Sonny Kittel kommen Robert Glatzel und Tom Sanne (61.). Letzterer kommt somit zu seinem Debüt bei den Profis – und hat gleich die große Ausgleichschance, schießt aber mit dem linken Fuß im Strafraum übers Tor (63.).

HSV wird ausgekontert – Nordsjaelland führt

Nordsjaelland geht in Führung: Nachdem Anssi Suhonen in der gegnerischen Hälfte der Ball verspringt, kontern die Gäste den HSV aus. Verteidiger Miro Muheim greift Mads Hansen nicht entschlossen an, um Ernest Nuamah nicht allein zu lassen. HSV-Torwart Matheo Raab ist bei Hansens Schlenzer zwar noch mit den Fingerspitzen am Ball, kann das 0:1 aber nicht verhindern (58.).

Jatta hat HSV-Führung auf dem Fuß

Das hätte die Führung für den HSV sein können: Nach einem guten Angriff über Xavier Amaechi und Anssi Suhonen kommt Bakery Jatta aus zentraler Position zum Schuss, doch Nordsjaellands Torwart Andreas Hansen ist schnell unten und kann den Ball zur Ecke lenken (52.).

HSV-Trainer Walter wechselt zur Pause zweimal

HSV-Trainer Walter hat in der Pause zwei Wechsel vorgenommen: Miro Muheim und Valon Zumberi kommen für Kapitän Sebastian Schonlau und Moritz Heyer. Muheim übernimmt die rechte Verteidigerposition von Heyer, Tim Leibold die Kapitänsbinde von Schonlau.

Bilbija und Suhonen vergeben Hamburgs beste Chancen

Jetzt wird es auch vor dem Tor der Dänen gefährlich. Bakery Jatta bedient von der rechten Seite Filip Bilbija, dessen Schuss knapp rechts am Tor vorbeigeht (25.). Kurz darauf zieht Suhonen von der Strafraumgrenze ab, sein Schuss geht aber deutlich übers Tor (26.).

Deutlich knapper ist es in der 42. Minute, als Suhonen es ebenfalls aus der Ferne versucht und der Ball am vom Schützen aus gesehen linken Pfosten vorbestreicht. Somit geht es torlos in die Halbzeitpause.

HSV-Torwart Raab verhindert zweimal den Rückstand

Der HSV legt gegen den FC Nordsjaelland engagiert los, doch die erste Großchance hat Nordsjaelland: nach einer Flanke von Jacob Christensen kommt Mads Hansen im Hamburger Strafraum unbedrängt zum Kopfball – Torwart Matheo Raab muss sich lang machen, um den Ball zur Ecke zu lenken (11. Minute).

Kurz danach ist Raab erneut zur Stelle: Nach einem missglückten Rückpass von Jonas David zögert Hansen zu lange, sodass sich der Schlussmann noch in die Schussbahn werfen kann (15.).

HSV weiht gegen Nordsjaelland rote Ausweichtrikots ein

Am Mittwoch hat der HSV sein Ausweichtrikot vorgestellt, am Donnerstag feiert es Premiere. In Rot-Rot-Blau treten die Hamburger gegen Nordsjaelland an. Mehr über das neue Trikot erfahren Sie hier.

HSV gegen Nordsjaelland – 2021 war es wild, 2012 langweilig

In einem Punkt werden sich beide Trainer einig sein: So viele Tore wie beim letzten Mal müssen es nicht sein. Elf waren's am 11.11. vergangenen Jahres, als der HSV das Testspiel gegen Nordsjaelland mit 7:4 (3:2) gewann. Miro Muheim und Robert Glatzel, die heute zunächst auf der Bank sitzen, trafen jeweils doppelt.

Ganz anders war es im Sommer vor zehn Jahren, als die beiden Clubs zu einem Freundschaftsspiel in Flensburg aufeinandertrafen. Der HSV, damals noch Bundesligist,

HSV im Test gegen Nordsjaelland ohne fünf

Bei der Aufstellung muss HSV-Trainer Tim Walter improvisieren. Allein aus dem Profikader sind vier Spieler auf Länderspielreise: Laszlo Benes, Ransford-Yeboah Königsdörffer, Mario Vuskovic und William Mikelbrencis.

Verzichten muss Trainer Tim Walter auch auf seinen neuen Linksaußen Jean-Luc Dompé, der sich am Mittwoch beim Training einen Teilanriss des Außenbandes im rechten Sprunggelenk zugezogen hat. Auch die Nachwuchskräfte Ogechika Heil (Teileinriss der Faszie im Fuß) und Omar Megeed (Mittelfußbruch) fallen aus.

HSV-Startelf gegen Nordsjaelland mit sechs Reservisten

Eine Chance ist das Spiel somit für die anderen Reservisten. So dürfen Torwart Matheo Raab, Filip Bilbija, Anssi Suhonen, Xavier Amaechi, Jonas David und Elijah Krahn beginnen. Auf eine Einwechslung hoffen können unter anderen die Nachwuchsspieler Bent Andresen, Jonah Fabisch, Valon Zumberi und Tom Sanne.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV