HSV News

Hamburger Talent erlebt unverhofftes Länderspieldebüt

| Lesedauer: 2 Minuten
Juho Kilo (19) spielt seit drei Jahren im Nachwuchs des HSV.

Juho Kilo (19) spielt seit drei Jahren im Nachwuchs des HSV.

Foto: imago images/Claus Bergmann

Juho Kilo kommt erstmals bei der finnischen U-21-Auswahl zum Einsatz. In Hamburg gehört er noch nicht zum Profikader.

Hamburg. Den Überblick zu behalten fiel Tim Walter am Mittwoch nicht allzu schwer: Nur 14 Feldspieler sowie vier Torhüter konnte der HSV-Trainer um sich versammeln. Die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (Sonnabend, 20.30 Uhr/Sport1 und Sky, Liveticker bei Abendblatt.de) findet wegen der Länderspieltermine unter erschwerten Bedingungen statt.

Die es einrichten konnten, hatten ihren Spaß. Als Walter beim gemeinsamen Ballhochhalten zum Aufwärmen den Ball verstolperte, verpassten ihm seine Profis Ohrenschnipser. Dann wurde es ernst. Walter ließ vor allem das Spiel in die Tiefe üben. Dabei wurde es laut, wofür vor allem Daniel Heuer Fernandes sorgte. Immer wieder trieb der Torwart seine Teamkollegen an. Ob er sich das vergangene Woche als Hospitant bei der Nationalmannschaft abgeschaut hat?

HSV-Talent Kilo debütiert bei U-21-Länderspiel

Die Nationalspieler des HSV werden erst am Donnerstag zurückerwartet. Gleich vier von ihnen waren am Dienstag für ihre U-21-Nationalmannschaften in der EM-Qualifikation im Einsatz. Mittelfeldmann Ludovit Reis (21) fertigte mit den Niederlanden die Auswahl von Wales mit 5:0 ab und stand dabei über die volle Spielzeit auf dem Platz. Einen Kantersieg feierte auch Mario Vuskovic (19) mit Kroatien. Beim 5:1-Sieg in Aserbaidschan war der Verteidiger allerdings nur Zuschauer.

Und dann gab es noch einen unverhofften Debütanten: Juho Kilo (19), beim HSV nur für die zweite Mannschaft in der Regionalliga aktiv, wurde bei Finnlands 3:1-Sieg gegen Österreich in der Nachspielzeit eingewechselt.

Kilo, dessen Bruder Jesse in der U19 des HSV spielt, war von den Finnen kurzfristig nachnominiert worden. Anssi Suhonen (20) spielte am Dienstag sogar durch. Beim 1:1 der Finnen in Aserbaidschan am Freitag war der Mittelfeldspieler des HSV noch wegen einer Roten Karte gesperrt gewesen.

Ganz anders lief es für Mikkel Kaufmann (20): Der Stürmer wurde bei Dänemarks U21 erst kurz vor Spielende eingewechselt, konnte aber die 0:1-Niederlage in Belgien nicht mehr abwenden.

( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: HSV