Live-Blog

HSV siegt in Basel nach Super-Tor – Hecking ändert System

Neuzugang Louis Schaub (l.) glänzte mit einer starken Vorarbeit zum 1:0 des HSV in Basel.

Neuzugang Louis Schaub (l.) glänzte mit einer starken Vorarbeit zum 1:0 des HSV in Basel.

Foto: Witters

Sehenswerter Angriff des HSV beim FC Basel im Video. Derweil fällt Harnik länger aus. Hecking kündigt eine neue Spielweise an.

Basel/Hamburg. Ist das die Elf, die am 30. Januar beim Start nach der Winterpause gegen den 1. FC Nürnberg gewinnen soll? Mit den Neuzugängen Jordan Beyer als Rechtsverteidiger und Louis Schaub auf der Zehn trat der HSV im Testspiel beim FC Basel (2:0) im St. Jakob-Park an. „Es sah schon gut aus – ein gelungener Abschluss des Trainingslagers", sagte Trainer Dieter Hecking. „Das Spiel gibt uns ein gutes Gefühl für Nürnberg.“

Die einzige Position, die gegen Nürnberg mit großer Wahrscheinlichkeit verändert wird, ist der Sturm. Dort half zunächst Flügelflitzer Bakery Jatta aus. Erst in der zweiten Halbzeit agierte der etatmäßige Stürmer Lukas Hinterseer, der nach seinem Magen-Darm-Infekt noch Trainingsrückstand hatte, in der Spitze. Angreifer Martin Harnik fehlte dagegen verletzt. Und es hat den Österreicher sogar schlimmer erwischt, als zunächst angenommen.

HSV: Harnik fällt länger aus – Wood außen vor

Wie der HSV am Sonntag bekannt gab, hat sich Harnik, der bereits seit neun Tagen pausiert, beim Testspiel gegen Schalke (0:4) einen kleinen Muskelfaserriss zugezogen und fällt noch ungefähr zwei weitere Woche aus. Somit wird er auch die Partie gegen Nürnberg verpassen.

Trotz des personellen Engpasses im Sturm kam Bobby Wood in Basel erneut nicht zum Einsatz. Heckings Signal ist deutlich zu verstehen: Der US-Profi soll sich einen neuen Club suchen. „Im Moment ist es schwierig für Bobby", sagte Hecking.

Das könnte Sie auch interessieren:

Live-Blog zum Nachlesen: Basel – HSV 0:2 (0:1)

Hecking kündigt defensiveren HSV an

Ändert der HSV seine Spielweise für die zweite Halbserie der Zweiten Liga? In der Hinrunde traten die Hamburger stets dominant auf. Zum Abschluss der Hinrunde zeigte sich die Hecking-Elf dadurch allerdings anfällig bei Kontern. Nach dem Sieg in Basel, bei dem der HSV häufig dem Gegner den Ball überließ, kündigte der Coach eine veränderte Taktik an.

„Wir werden die Zweite Liga ähnlich angehen müssen wie heute", sagte Hecking. „Es gibt wenige Mannschaften in der Zweiten Liga, die mit dem Ball etwas anfangen können. Warum sollen wir immer die Wilden spielen, die vorne draufgehen und dann selber unter Druck geraten, weil ein Konter mal reicht. Unser Plan für die Rückrunde wird ein anderer werden als in der Vorrunde.“ Die Fans dürfen sich also schon mal auf einen defensiveren HSV einstellen.

HSV siegt 2:0 beim FC Basel

Mit einem überzeugenden Auftritt hat der HSV 2:0 beim Schweizer Topclub FC Basel gewonnen. Die Hecking-Elf zeigte sich spielfreudig in der Offensive und kompakt in der Defensive. Erst in der Schlussphase musste Torhüter Heuer Fernandes zum ersten Mal zupacken (siehe Video). „Ein sehr gutes Spiel mit müden Beinen zum Abschluss des Trainingslagers“, fasste Torschütze Sonny Kittel die Partie zusammen.

2:0! Kittel erhöht für den HSV in Basel

Inmitten der Drangphase des FC Basel erhöht der HSV auf 2:0 durch Sonny Kittel (71.). Die Hamburger kombinieren sich in Person von Kinsombi, Moritz und Hinterseer durch den gegnerischen Strafraum. Am Ende kommt Kittel etwas glücklich an den Ball und schließt konsequent ab. Zuvor war dem HSV nach den vielen Wechseln eigentlich die Souveränität im Spiel abhanden gekommen. Basel wurde von Minute zu Minute stärker, doch am Ende sorgte ein Konter der Gäste für die vermeintliche Vorentscheidung.

Hecking stellt zur zweiten Halbzeit um

HSV-Trainer Hecking hat zur Pause umgestellt. Der gelernte Offensivspieler Khaled Narey spielt nun für Jordan Beyer rechts hinten in der Viererkette. Van Drongelen rückt in die Innenverteidigung für Ewerton. Lukas Hinterseer spielt jetzt im Sturmzentrum, dafür darf Bakery Jatta auf seiner angestammten rechten Außenbahn ran. Die erste Torchance der zweiten Halbzeit haben aber die Gastgeber aus Basel.

Mitte der zweiten Hälfte nimmt Hecking einen Viererwechsel vor.

Halbzeit – HSV führt verdient

Halbzeit in Basel: Der HSV führt verdient beim Testspiel im St. Jakob-Park. Den einzigen Vorwurf, den sich die Hecking-Elf gefallen lassen muss, ist, dass es trotz einiger Möglichkeiten "nur" 1:0 steht. Der Ball läuft sehr gut durch die eigenen Reihen. Basel präsentiert sich allerdings auch erschreckend schwach.

HSV in Basel die bessere Mannschaft

Der HSV macht bislang ein klasse Auswärtsspiel beim Schweizer Topclub FC Basel. Die Hamburger führen verdient und tauchen immer wieder gefährlich vor dem Tor auf. Die mitgereisten rund 300 HSV-Fans sind bislang in bester Laune und zufrieden mit dem Auftritt ihres Teams.

Was macht eigentlich der FC Basel? Nicht viel, wie diese Schusschance zeigt.

Dudziak schießt HSV nach Super-Angriff in Führung

Was für ein starker Angriff vom HSV zum 1:0 in Basel! Narey düpiert den Gastgeber mit einem Hackentrick auf Schaub, der seine ganze Klasse ausspielt und im richtigen Moment auf den einlaufenden Dudziak durchsteckt. Mit einem sehenswerten Lupfer krönt der Mittelfeldspieler diesen herrlichen Konter und trifft zur Führung im St. Jakob-Park (9./ siehe Video).

Zuvor hatte bereits Narey (2.) die Führung auf dem Fuß, doch der Rechtsaußen scheiterte knapp.

HSV: Heuer Fernandes – Beyer (46. Hinterseer), Letschert (63. David), Ewerton (46. van Drongelen), Leibold (C/87. Sousa) – Narey, Fein (63 Jung), Dudziak (63. Moritz), Kittel (78. Amaechi) – Schaub (63. Kinsombi) – Jatta.