HSV-News

Dieter Hecking: "Die beste Zweitliga-Mannschaft 2019"

Beschreibung anzeigen

HSV-Trainer verwirrt Bielefelder Spione mit seinen Ansagen. Bobby Wood als Alternative zu Lukas Hinterseer. Oder alles anders?

Holstein Kiel hilft dem HSV

Schwächelt etwa der VfB Stuttgart im Aufstiegskampf zur Bundesliga? Die Schwaben haben eine Woche vor dem Gipfel beim HSV (Sonnabend, 13 Uhr Volksparkstadion) den Sprung an die Spitze der Zweiten Liga verpasst. Der VfB unterlag am Sonntag Holstein Kiel überraschend mit 0:1 (0:0). Der Koreaner Jea-Sung Lee (55. Minute) schoss das 0:1 für die Kieler. Die Stuttgarter mussten in der zweiten Halbzeit auf den des Feldes verwiesenen Holger Badstuber verzichten.

Bernd Hoffmann: "Richtige Entscheidungen"

Vor den drei Topspielen des HSV in Bielefeld und zweimal gegen den VfB Stuttgart zeigt sich der Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann zufrieden. Der Neuaufbau unter Trainer Dieter Hecking sei gelungen, die Neuzugänge wie Adrian Fein, Lukas Hinteresser und Sonny Kittel sowie Martin Harnik hätten eingeschlagen. „Wir sind sehr froh, dass es so aussieht, dass es die richtigen Entscheidungen waren“, wird Hoffmann bei dpa zitiert. Hoffmann hat in Hecking, Sportvorstand Jonas Boldt und Sportdirektor Michael Mutzel auch eine neue Führung beisammen.

Hecking: "Die Zweite Liga ist unberechenbar"

Was war das für eine launige Runde mit HSV-Trainer Dieter Hecking am Sonntagmorgen! Mit einem Puls von gefühlt 22 erklärte der routinierte Coach die Lage vor dem Spitzenspiel bei den aufstrebenden Bielefeldern (Montag, 20.30 Uhr, live bei Sky) mit ihrem starken Torschützen Fabian Klos (6 Treffer bislang).

Hecking in seiner extrem ruhigen Ansage wollte sich partout nicht darauf festlegen lassen, dass das Bielefeld-Spiel sowie die beiden anstehenden Partien gegen den VfB Stuttgart in der Zweiten Liga (Sonnabend, 13 Uhr Volksparkstadion) sowie im DFB-Pokal (Dienstag, 29. Oktober 18.30 Uhr Volksparkstadion) besonders wegweisende Tage für den HSV bedeuten. „Lassen Sie uns Montagabend Bielefeld spielen, dann sehen wir weiter. Wenn wir gewinnen, ist nicht passiert, wenn wir unentschieden spielen, ist nichts passiert, wenn wir verlieren, ist nichts passiert. Daraus können wir nichts ableiten." Das seien nur Momentaufnahmen in einer frühen Phase der Saison.

"Ich erinnere nur ans letzte Jahr nach der Vorrunde: Ganz Hamburg war schon in der Bundesliga.“ Auch die Freitag- und Sonnabendspiele hätten wieder gezeigt: „Diese Liga ist und bleibt unberechenbar.“ Hecking nannte Arminia Bielefeld die "beste Zweitligamannschaft 2019".

Ansage für Bobby Wood und Lukas Hinterseer

Über Bobby Wood als Alternative für die Startelf sagte Hecking: „Körperlich ist es bei ihm kein Problem. Aber sein Mittelhandbruch hat ihn zuletzt gequält. Das ist wichtig für ihn, auch um sich mal vom Gegner zu lösen. Er ist für morgen eine ernsthafte Wahl. Das hieße aber, dass Lukas Hinterseer, der vor allem zu Saisonbeginn so überzeugte, vermutlich draußen bliebe.

Hecking übte sanfte Kritik an ihm und legte eine erneute Verwirrungsspur für die Bielefelder Spione: „Ich glaube, dass Lukas besser spielen kann als in den letzten Spielen. Vielleicht spielt auch Martin Harnik in der Spitze.“ Hecking hat Wood offenbar bei Weitem nicht abgeschrieben: „Auch Bobby Wood wird seine Einsatzzeiten bekommen. Auch er wird zeigen müssen, ob wir auf ihn setzen können – wovon ich ausgehe.“ Nach Bielefeld werden wohl auch Xavier Amaechi (18) und Christoph Moritz fahren, die in der U21 spielten.

HSV in Bielefeld: Hunt fehlt verletzt

Im Spitzenspiel der Zweiten Bundesliga an diesem Montag (20.30 Uhr/Sky und im Abendblatt-Liveticker) muss HSV-Trainer Dieter Hecking auf Aaron Hunt verzichten. Der HSV-Kapitän kann wegen seiner muskulären Probleme im Oberschenkel nur eingeschränkt trainieren. Anstelle von Hunt sollte Sonny Kittel den Spielmacher geben.

Bobby Wood in der Startelf?

Der mit wechselnden Leitungen auffallende Stürmer Bobby Wood könnte in Bielefeld von Anfang an spielen. Im öffentlichen Training setzte ihn Trainer Dieter Hecking überraschend in die vermeintliche Stamm-Elf, und zwar anstatt des gesetzten Lukas Hinterseer. War das eine Finte, um die Bielefelder Spione zu überlisten?

Dennis Diekmeier: HSV gratuliert

Alte Liebe rostet nicht? Der HSV gratulierte Dennis Diekmeier zum 30. Geburstag. Diekmeier, der mit Sandhausen und nach seinen strammen Läufen über die rechte Seite derzeit auf Platz zehn liegt, war lange mit seiner Familie in Hamburg-Niendorf heimisch und hat nach wie vor eine innige Beziehung in den Norden.

Sonny Kittel: Was ich auf Youtube angucke

HSV-Neuzugang Sonny Kittel verriet im Abendblatt-Interview, dass seine Eltern ihm und seinem Bruder Sammy Namen nach amerikanischen Vorbildern gaben. Und er verehrt Kevin De Bruyne: Sein Lieblingstrick: "Der Übersteiger. Weil er auch am effektivsten ist. Ich gucke mir immer gerne Tricks von den Topspielern an. Früher viel von Ronaldinho oder Cristiano Ronaldo. Heute vor allem von Kevin De Bruyne. Er ist einfach brutal effektiv. Ihn schaue ich mir sehr häufig auf YouTube an."