HSV-News

Tabellenführer – wie der HSV die Zweite Liga aufrollen kann

Neuzugang Martin Harnik erzielte gegen Aue sein Premierentor für den HSV.

Neuzugang Martin Harnik erzielte gegen Aue sein Premierentor für den HSV.

Foto: ValeriaWitters / WITTERS

Neue Chance für Papadopoulos? Torwart Heuer Fernandes nach Verletzung wieder auf dem Platz. Hat Holtby bei der Steuer getrickst?

Die HSV-News am Freitag, den 4. Oktober 2019:

  • Tabellenführer HSV?
  • Aus für Fürth: Jung nicht auf dem Platz, Heuer Fernandes besteht Härtetest
  • Hat Ex-Profi Holtby bei der Steuer getrickst?
  • Waldschmidt für Nationalmannschaft nominiert
  • Fürth-Trainer Leitl lobt den HSV
  • van Drongelen für EM-Qualifikation nominiert

Tabellenführer HSV?

Was ist das mal wieder für ein Gefühl? Der HSV hat gegen Greuther Fürth am Sonnabend (13 Uhr, live bei Sky, Liveticker bei abendblatt.de)die Chance, Tabellenführer zu werden. Voraussetzung: ein Sieg. Denn der (Noch-)Spitzenreiter VfB Stuttgart unterlag am Freitag Wehen Wiesbaden mit 1:2. Welche Mannschaft im Volksparkstadion zu erwarten ist, lesen Sie hier in den HSV-News. Und die Stuttgarter sind im Oktober gleich zweimal zu Gast beim HSV in Hamburg: einmal in der Liga und einmal im DFB-Pokal.

HSV: Termine in der Saison 2019/2020 bis zur Winterpause

  • 5.10.: HSV gegen Greuther Fürth (Sonnabend, 13 Uhr)
  • 10.10.: Testspiel HSV in Braunschweig (Donnerstag, 17.30 Uhr)
  • 21.10.: HSV in Bielefeld (Montag, 20.30 Uhr)
  • 26.10.: HSV gegen Stuttgart (Sonnabend, 13 Uhr)
  • 29.10.: DFB-Pokal HSV gegen Stuttgart (Dienstag, 18.30 Uhr)
  • 3.11.: HSV in Wiesbaden (Sonntag, 13.30 Uhr)
  • 9.11.: HSV in Kiel (Sonnabend, 13 Uhr)
  • 23.11.: HSV gegen Dresden (Sonnabend, 13 Uhr)
  • 29.11.: HSV in Osnabrück (Freitag, 18.30 Uhr)
  • 6.12.: HSV gegen Heidenheim (Freitag, 18.30 Uhr)
  • 15.12.: HSV in Sandhausen (Sonntag, 13.30 Uhr)
  • 21.12.: HSV in Darmstadt (Sonnabend, 13 Uhr)

Jung nicht im Teamtraining, Heuer Fernandes dabei

Mit knapp 30 Minuten Verspätung betraten die Profi des HSV am Freitagmittag den Trainingsplatz am Volksparkstadion. Die wenigen Zuschauer, die bei Nieselregen und acht Grad die Einheit verfolgten, waren vor allem gespannt, ob die beiden angeschlagenen Profis Gideon Jung und Daniel Heuer Fernandes (beide Muskelverletzungen) mittrainieren konnten.

Während Torhüter Heuer Fernandes das Abschlusstraining ohne Probleme mitmachen konnte, suchte man Abwehrspieler Jung vergebens. Somit steht fest, dass Jung die Partie am Sonnabend (13 Uhr, Sky live) gegen Greuther Fürth verpassen wird. "Wenn Gideon nicht auf dem Platz steht, spielt er nicht", hatte Trainer Dieter Hecking bereits auf der Pressekonferenz am Donnerstag gesagt. Für den 25-Jährigen könnten Neuzugang Timo Letschert, Routinier Kyriakos Papdopoulos oder Youngster Jonas David in die Startelf rutschen. Auffällig: Im Training am Freitag durfte der Grieche Papadopoulos an der Seite von Rick van Drongelen verteidigen. Ein Wink mit dem Zaunpfahl? Oder doch nur Poker von Trainer Hecking? Fakt ist, dass es keine Überraschung bei der Benennung des 20-Mann-Kaders für das Fürth-Spiel gibt.

Holtby soll mit Briefkastenfirma Steuern gespart haben

Rein sportlich kann sich Lewis Holtby derzeit nicht beschweren. Bei den Blackburn Rovers kam der ehemalige HSV-Profi zu drei Kurzeinsätzen. Für größere Schlagzeilen sorgt der Ex-Nationalspieler nun außerhalb des Spielfeldes. Während seiner Zeit bei den Tottenham Hotspur (2013 bis 2015) soll Holtby mithilfe einer Briefkastenfirma Steuern gespart haben. So steht in dem vom Spiegel-Verlag veröffentlichsten Buch "Football Leaks 2", dass der heute 29-Jährige nach seinem Wechsel von Schalke 04 nach England seine Vermarktungsrechte ausgelagert hat. Es geht um eine Summe in Höhe von 350.000 Pfund, die er bis zum Vertragsende für die Rechte erhalten hat. Allerdings wurden dem Vernehmen nach nur 25 Prozent (262.500 Pfund) der Bild-und Namensrechte in London an den Fiskus abgeführt. Der Rest wanderte nach Informationen des Spiegel auf das Konto der Anjar Financial Coorperation, die im mittelamerikanischen Steuerparadies Beilize ihren Sitz hat.

Löw setzt erneut auf ehemaligen HSV-Profi

Bundestrainer Joachim Löw hat erneut Luca Waldschmidt vom SC Freiburg berufen. Der ehemalige HSV-Profi steht im Aufgebot für die Länderspiele gegen Argentinien (9. Oktober) und in Estland (13. Oktober). Für den Stürmer ist es die zweite Nominierung in Folge. Auch bei den EM-Qualifikationsspielen gegen Nordirland und die Niederlande war Waldschmidt dabei, kam aber in beiden Partien nicht zum Einsatz.

Fürth-Trainer Leitl lobt HSV und Trainer Hecking

An die letzte Partie im Volkspark haben die Spieler von Greuther Fürth wenig schöne Erinnerungen. Trotz einer ordentlichen Leistung unterlagen die Franken am 4. März mit 0:1. Aaron Hunt traf in der 85. Minute für den HSV, zuvor war der ehemalige Hamburger Julian Green mit Gelb-Rot vom Platz geflogen. Am Sonnabend wollen die Fürther nun das glücklichere Ende für sich haben, wenngleich Trainer Stefan Leitl warnt: "Wir wissen, was auf uns zukommt. Der HSV hat eine individuell richtig gute Mannschaft und einen sehr guten Trainer, der ihr eine klare Handschrift gegeben hat. Sie haben ein sehr gutes Positionsspiel und können deshalb jeden Gegner bespielen", sagte der Trainer und ergänzte: "Wir müssen in jeder Phase des Spiels hellwach sein und als Kollektiv eine gute Leistung auf den Platz bringen. Wichtig ist, die richtige Balance zu finden, mutig zu agieren und wenn wir den Ball haben Fußball zu spielen."

Van Drongelen darf für niederländische U21 ran

Gute Nachrichten für Rick van Drongelen. Der HSV-Vizekapitän wurde für die niederländische U-21-Nationalmannschaft nominiert. Der 20-Jährige steht im Aufgebot für die beiden EM-Qualifikationspartien gegen Portugal (11. Oktober) und Norwegen (15. Oktober). Bislang absolvierte der Innenverteidiger, der eine starke Saison in der Zweiten Liga spielt, 13 Länderspiele für die U21 von "Oranje".