HSV

Hecking muss um Heuer Fernandes und Jung zittern

Heuer Fernandes kämpft mit muskulären Problemen.

Heuer Fernandes kämpft mit muskulären Problemen.

Foto: picture alliance / xim.gs

Beide Spieler kämpfen mit muskulären Problemen. Nach dem HSV-Training am Freitag soll es weitere Informationen geben.

Hamburger, die sich an diesem Freitag nicht vom angekündigten Schmuddelwetter unterkriegen lassen, dürfen sich heute Mittag beim HSV-Training auf einen echten Informationsmehrwert freuen. So kündigte Trainer Dieter Hecking auf mehrere Nachfragen gestern an, dass sich gleich bei zwei Stammspielern der Einsatz im Hinblick auf das Fürth-Spiel beim öffentlichen Abschlusstraining entscheiden könnte: Torhüter Daniel Heuer Fernandes und Innenverteidiger Gideon Jung. Die Formel für die beiden Fußballer, die beide mit muskulären Problemen zu kämpfen haben, lautet: Sind sie an diesem Freitag beim Training dabei, sind sie auch am Sonnabend gegen Greuther Fürth dabei.

Hecking rechnet fest mit Heuer Fernandes

Während Trainer Hecking fest mit dem Einsatz von Heuer Fernandes rechnet, gilt der Einsatz von Jung allerdings als höchst fraglich. Sollte der Innenverteidiger tatsächlich ausfallen, dürften sich Youngster Jonas David (19), Neuzugang Timo Letschert (26) und auch der genesene griechische Patient Kyriakos Papadopoulos (27) Hoffnungen machen.

Als gesetzt gilt dagegen Rechtsverteidiger Josha Vagnoman (18), der neben Adrian Fein (20) bereits am Mittwoch für das Aufgebot der deutschen U 21 für das Testspiel in Spanien (10.10., 19.45 Uhr) und das EM-Qualifikationspartie in Bosnien-Herzegowina (15.10., 18 Uhr) nominiert wurde. Doch erst die Pflicht, dann die Kür. Und die Pflicht heißt am Sonnabend um 13 Uhr: Fürth.

Das Regionalligaspiel der U 21 des HSV bei Hannover 96 II, das ursprünglich an diesem Freitag stattfinden sollte, wurde abgesagt.