Hamburg

Bestes Herren-Beachvolleyballduo startet für den HSV

Jens Meier (l.) und Henning Kinkhorst (r.) mit den Neuzugängen Markus Böckermann und Lars Flüggen

Jens Meier (l.) und Henning Kinkhorst (r.) mit den Neuzugängen Markus Böckermann und Lars Flüggen

Foto: Matthias B.Scharf / HA

Mit der Verpflichtung von Markus Böckermann und Lars Flüggen ist dem Verein ein Coup gelungen. Vereinbarung gilt für ein Jahr.

Hamburg.  Am Ende ging alles ganz schnell. Kurz vor der Mitgliederversammlung setzte das HSV-Präsidium die Ankündigung um, ein Herren-Beachvolleyballduo für den HSV zu gewinnen. Dass mit Markus Böckermann (29/Hamburg) und Lars Flüggen (26/Berlin) künftig das beste deutsche Männerteam für die Raute wirbt, ist ein echter Coup. Bisher war das Duo, das bei Olympia in Rio dabei war und sich im September in Timmendorfer Strand den nationalen Meistertitel sicherte, für den Club an der Alster gestartet. Die Vereinbarung gilt zunächst für ein Jahr, soll aber nach Möglichkeit bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio Bestand haben.

Nur noch eine Mitgliederversammlung

Weitere Fakten: Künftig wird es nur noch eine Mitgliederversammlung pro Jahr geben (im Winter), ein entsprechender Antrag zur Satzungsänderung fand breite Zustimmung unter den 381 Mitgliedern. Vorstandschef Heribert Bruchhagen versprach, dass auch die Profis wieder präsent sein werden.

Deutlich knapper ging es bezüglich des möglichen Verkaufs eines Teilgrundstücks der Sportanlage in Norderstedt zu. Mit nur fünf Stimmen Puffer wurde die erforderliche Dreiviertelmehrheit erreicht. Das Präsidium ist nun ermächtigt, Verhandlungen mit der Stadt Norderstedt zu führen, betroffen sind 7000 der 130.000 Quadratmeter, die eine Zufahrt zum Arriba-Bad ermöglichen würden. Dadurch müssten die Tennisplätze versetzt werden. Eine Entscheidung ist indes noch nicht gefallen.

Zumindest dem HSV e. V. geht es finanziell gut: Auch fürs laufende Geschäftsjahr 2016/17 ist ein positives Ergebnis fest eingeplant.