Spanischer Fußball

Real Madrid gewinnt Supercup-Finale gegen Bilbao

dpa
Die Spieler von Real Madrid jubeln mit dem Pokal über ihren Sieg im spanischen Supercup-Finale gegen Bilbao.

Die Spieler von Real Madrid jubeln mit dem Pokal über ihren Sieg im spanischen Supercup-Finale gegen Bilbao.

Foto: dpa

Riad. Beim Supercup in der Wüste hat sich Real Madrid den ersten Titel im Jahr 2022 gesichert.

Die Königlichen besiegten im Finale im saudischen Riad Titelverteidiger Athletic Bilbao 2:0 (1:0). Für die Mannschaft um Ex-Weltmeister Toni Kroos erzielten der kroatische Superstar Luka Modric (38.) und Torjäger Karim Benzema per Handelfmeter (52.) die Treffer. Bilbao vergab durch Raul Garcia kurz vor Schluss einen Handelfmeter (89.), nachdem Reals Eder Militao die Rote Karte gesehen hatte (87.).

Für Carlo Ancelotti war es zugleich der erste Titelgewinn mit Real, seit er im Sommer auf die Trainerbank der Madrilenen zurückgekehrt war. Der Italiener hatte Real bereits zwischen 2013 und 2015 trainiert und dabei die Champions League 2014 gewonnen.

Aktuell führt Ancelotti mit dem Rekordmeister die Tabelle in LaLiga an. Außerdem sind die Madrilenen noch in der Champions League und im nationalen Pokal vertreten.

Nach einem Jahr Unterbrechung wurde der spanische Supercup wieder in Saudi-Arabien ausgespielt. Im Halbfinale hatte sich Real gegen Erzrivale FC Barcelona durchgesetzt. Bilbao schaltete Atlético Madrid aus.

© dpa-infocom, dpa:220116-99-733631/4

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball

( dpa )