Manchester United

Warten auf Rangnick: Gegen Chelsea noch nicht im Stadion

dpa
Hat noch keine Arbeitserlaubnis für England: Manchester Uniteds neuer Trainer Ralf Rangnick.

Hat noch keine Arbeitserlaubnis für England: Manchester Uniteds neuer Trainer Ralf Rangnick.

Foto: dpa

Manchester. Die Verpflichtung von Ralf Rangnick als neuen Trainer des englischen Fußball-Rekordmeisters Manchester United gilt seit Tagen als sicher, die offizielle Bestätigung für das Engagement des 63-Jährigen stand am Sonntagnachmittag aber immer noch aus.

Beim Auswärtsspiel der Red Devils in London gegen den FC Chelsea war Rangnick nicht im Stadion. Der frühere Trainer von RB Leipzig, Schalke und Hannover 96 wartete nach Informationen der Zeitung "Times" und des TV-Senders Sky Sports noch auf seine Arbeitserlaubnis in England, die nach dem Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union für ausländische Spieler und Trainer notwendig geworden ist.

Drei Tage zuvor war bekannt geworden, dass der gebürtige Schwabe in Manchester Nachfolger von Ole Gunnar Solskjaer werden soll, von dem sich Man United eine Woche zuvor getrennt hatte. Seitdem betreute der bisherige Assistenzcoach Michael Carrick die Mannschaft übergangsweise.

Auch Rangnick soll Man United nur interimsweise bis zum Saisonende trainieren. Der Club will dem Vernehmen nach ab Sommer Mauricio Pochettino (derzeit Paris Saint-Germain) verpflichten. Allerdings soll Rangnick dem 20-maligen englischen Fußballmeister anschließend weiter als Berater zur Seite stehen.

© dpa-infocom, dpa:211128-99-177254/2

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball

( dpa )