Fußball-Ticker

Schock für Bayern: Ersatzkeeper Hoffmann bewusstlos

Lesedauer: 9 Minuten

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Bayern-Quartett als Beatles-Kopie nach Liverpool

Mit Humor stimmen sich Bayern Münchens Stars auf den Champions-League-Auftritt des deutschen Fußball-Meisters beim englischen Topklub FC Liverpool ein. Vor der Reise in die Heimatstadt der legendären Beatles kopierten Thomas Müller, Manuel Neuer, Robert Lewandowski und Mats Hummels für ein Foto auf Münchens Instagram-Kanal das fast 50 Jahre alte Cover des berühmten Albums "Abbey Road" der "Pilzköpfe".

Das Bayern-Quartett schreitet dabei mit Pilzkopf-Perücken in gleicher Manier über einen auf dem Trainingsplatz markierten Zebrastreifen wie Paul McCartney, John Lennon, George Harrison und Ringo Starr 1969 über einen Fußgängerübergang in London.

München tritt am Dienstag (21 Uhr/Sky) an Liverpools Anfield Road zum Achtelfinal-Hinspiel beim Team des deutschen Teammanagers Jürgen Klopp an. Das Rückspiel findet am 13. März in der Allianz-Arena statt.

Griezmann lässt Atlético jubeln

Atlético Madrid hat sich in der spanischen Meisterschaft vorerst auf den zweiten Tabellenplatz verbessert. Vier Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Juventus Turin kam die Mannschaft von Trainer Diego Simeone kam im Derby bei Rayo Vallecano zu einem glücklichen 1:0-Sieg. Stürmerstar Antoine Griezmann erzielte das Tor des Tages.

Bayern-Ersatzkeeper im Training bewusstlos

Schrecksekunde im Bayern-Training: Nachwuchstorhüter Ron-Thorben Hoffmann verlor im sonnabendlichen Reservistentraining des deutschen Meisters durch einen Schuss ins Gesicht nach Angaben der "Bild"-Zeitung vorübergehend das Bewusstsein und musste ärztlich behandelt werden. Anschließend war der 19-Jährige wieder ansprechbar.

Zuerst hatten sich auf dem Trainingsplatz Münchens erster Ersatztorhüter Sven Ulreich, Rafinha und Franck Ribery um den Schlussmann des U-19-Teams gekümmert. Ex-Weltmeister Jérôme Boateng holte unterdessen Mannschaftsarzt Peter Ueblacker aus den Kabinen auf das Feld. Der Mediziner stabilisierte den Keeper zunächst und ließ Hoffmann für weitere Untersuchungen mit einem Golfcart in die Umkleide bringen.

Sir Alex für ein Spiel auf Man-United-Bank

Sir Alex Ferguson (77), schon zu Lebzeiten als Teammanager-Legende bei Manchester United gefeiert, kehrt auf die Trainerbank des englischen Rekordmeisters zurück. Der Schotte wird die Red Devils in einem Benefizspiel aus Anlass des genau 20 Jahre zurückliegenden 2:1-Triumphes von United im Champions-League-Finale gegen Bayern München betreuen. Die Partie mit den Stars der beiden Finalisten von einst findet am 26. Mai in Old Trafford statt.

"Die Nacht von damals ist immer noch immer im Gedächtnis all unserer Fans eingebrannt", sagte Manchester-Geschäftsführer Richard Arnold. Man United hatte mit zwei Toren in der Schlussphase aus einem 0:1-Rückstand durch die Treffer von Teddy Sheringham und von Ole Gunnar Solskjaer, dem heutigen Interims-Coach von United, 2:1 gegen den FC Bayern gewonnen. In jener Saison holte Man United das begehrte Triple von Champions-League-Sieg sowie Meisterschaft und FA Cup in England.

Auto von Icardis Frau von Stein getroffen

Wanda Nara, Ehefrau und Managerin von Inter Mailands Ex-Kapitän Mauro Icardi, hat Anzeige gegen Unbekannt erstattet, nachdem ihr Auto am Sonnabend von einem Stein getroffen worden war. Die 32-Jährige war mit ihren Kindern unweit ihrer Wohnung in Mailand unterwegs, als auf ihr Fahrzeug ein Stein geworfen wurde. Verletzt wurde niemand.

Icardi und seine Frau sind ins Visier der Inter-Tifosi geraten, nachdem sich der Stürmer geweigert hat, die Reise nach Wien zum Europa-League-Spiel bei Rapid (0:1) am Donnerstag anzutreten. Damit hatte Icardi gegen eine Entscheidung des Vereins protestiert, ihn als Kapitän abzusetzen und ihn in dieser Rolle durch den slowenischen Torhüter Samir Handanovic zu ersetzen.

Die Beziehungen zwischen Inter und Icardi haben einen Tiefpunkt erlangt, nachdem der 25-jährige Argentinier seit mehreren Partien kein Tor mehr erzielt hat. Gespräche mit Inter, um seinen noch bis 2021 laufenden Vertrag zu verlängern, führten bisher zu keinen Resultaten.

Medienberichten zufolge sollen unter anderem Champions-League-Sieger Real Madrid und der englische Spitzenclub FC Chelsea an Icardi interessiert sein.

Zorc weist Funkels Friseur-Kritik zurück

Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund kann die Kritik von Trainer Friedhelm Funkel von Fortuna Düsseldorf an einem Friseurbesuch im Mannschaftshotel des Bundesliga-Tabellenführers vor der Champions-League-Pleite bei Tottenham Hotspur (0:3) nicht nachvollziehen. "Ich würde empfehlen, sich über die eigenen Spieler Gedanken zu machen und sich nicht öffentlich zu äußern", sagte Zorc am Sonnabend.

Funkel hatte am Freitag erklärt, bei Fortuna würde so etwas nicht passieren. "Denn wir haben bodenständige Spieler. Das ist doch Wahnsinn, einfach nur Wahnsinn", sagte der Coach. Das wollte Zorc nicht so stehenlassen. "Wir haben die Info, dass im Düsseldorfer Teamhotel am vergangenen Samstag vor dem Spiel gegen Stuttgart das gleiche passiert ist", sagte Zorc.

Funkel hatte unter anderem gesagt: "Wo sind die mit ihren Gedanken, wenn die zu einem Champions League-Spiel nach Tottenham fliegen? Wahrscheinlich schon beim Friseur, der um 20 Uhr dann zu denen aufs Zimmer kommt?"

Union Berlin auf Aufstiegskurs

Union Berlin liegt in der 2. Bundesliga auf Aufstiegskurs. Die Mannschaft von Trainer Urs Fischer kam bei Kellerkind MSV Duisburg zu einem 3:2 (1:1) und kletterte am 1. FC Köln vorbei auf Aufstiegsplatz zwei.

Robert Zulj (11.) brachte Union vor 12.316 Zuschauern in Führung, doch Havard Nielsen (45.) und Lukas Fröde (56.) drehten mit ihren Toren zwischenzeitlich die Begegnung. Marcel Hartel (64.) und Sebastian Andersson (89.) bescherten dem Favoriten aber drei wichtige Punkte. Duisburg bleibt nach der Niederlage Schlusslicht.

Ingolstadt revanchiert sich dank Kittel

Sonny Kittel schnürte einen Doppelpack und war damit Wegbereiter für den 2:1 (2:0)-Erfolg des FC Ingolstadt in der 2. Bundesliga gegen den VfL Bochum. Die Schanzer haben im Abstiegskampf drei ihrer vergangenen vier Spiele gewonnen (eine Niederlage) und die Abstiegsplätze jetzt verlassen. Unter Trainer Jens Keller haben sich die Bayern stabilisiert.

Die Westfalen kassierten hingegen die dritte Niederlage in Folge und rutschen in der Tabelle immer weiter ab. Dabei hatte der VfL die letzten vier Duelle gegen die Schanzer für sich entschieden. Dem FCI gelang die Revanche für die 0:6-Pleite im Hinspiel in Bochum. Kittel traf vor 7464 Zuschauern per Doppelschlag in der 31. und 38. Minute. Vitaly Janelt (72.) gelang das Anschlusstor für die Bochumer.

Ronaldo trifft bei Juves Pflichtsieg

Italiens Rekordmeister Juventus Turin hat eine erfolgreiche Champions-League-Generalprobe gefeiert. Fünf Tage vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Königsklasse bei Atlético Madrid (Mittwoch) siegte der weiter ungeschlagene Titelverteidiger mit seinen deutschen Legionären Sami Khedira und Emre Can gegen Abstiegskandidat Frosinone Calcio 3:0 (2:0). Turin baute damit seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf Verfolger SSC Neapel vorläufig auf 14 Punkte aus.

Juves Erfolg zeichnete sich schon früh ab. Kurz nach Paulo Dybalas Führungstor (6.) erhöhte Leonardo Bonucci (17.) vorentscheidend. Superstar Cristiano Ronaldo (63.) sorgte mit seinem 19. Saisontreffer für den Endstand.

Hitzlsperger will starken Sportdirektor holen

Der neue Sportvorstand Thomas Hitzlsperger will beim abstiegsbedrohten Bundesligisten VfB Stuttgart zügig einen starken Sportdirektor installieren. "Wir diskutieren darüber. Ich wünsche mir einen starken Partner an der Seite, der viel vom Fußball versteht. Je früher, desto besser", sagte Hitzlsperger am Rande des Heimspiels gegen RB Leipzig dem TV-Sender Sky.

Aktuell werde aber alles dem Ziel Klassenerhalt untergeordnet, über Visionen will der Ex-Nationalspieler nicht sprechen. «"Wenn wir das kurzfristige Ziel nicht erreichen, werden wir langfristige Probleme bekommen", ergänzte Hitzlsperger, der Trainer Markus Weinzierl auch keine Jobgarantie ausstellen wollte. Er werde dem Coach seine ganze Energie geben, "bis zum Zeitpunkt, wo wir feststellen, mir müssen etwas anderes probieren".

Ob er seinen Job als TV-Experte bei der ARD behalten werde, soll in der nächsten Woche entschieden werden. Dann ist ein Gespräch mit ARD-Sportkoordinator Axel Balkausky vorgesehen..

Heidel dementiert Rückkehr nach Mainz

Sportvorstand Christian Heidel vom Bundesligisten Schalke 04 hat Gerüchte über eine Rückkehr zu seinem Ex-Club FSV Mainz 05 dementiert. "Es wird leider zu viel Unsinn erzählt und geschrieben. Ich hatte einen Abschied bei Mainz 05, den ich nie vergessen werde. Aber die Betonung liegt auf Abschied – und dabei wird es bleiben", sagte der 55-Jährige im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass Heidel bereits im Sommer zu den Rheinhessen zurückkehren könnte, um dort das Präsidentenamt zu übernehmen. Heidel will seinen bis 2020 laufenden Vertrag bei den Königsblauen erfüllen – "wenn die Gesamtgemengelage stimmt".

( dpa/SID )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Fußball