Fußball-Ticker

Cristiano Ronaldo haut auf den Tisch – und hat neuen Rekord

Cristiano Ronaldo wehrt sich gegen Vergewaltigungsvorwürfe und ist bei Instagram erfolgreich.

Cristiano Ronaldo wehrt sich gegen Vergewaltigungsvorwürfe und ist bei Instagram erfolgreich.

Foto: Jennifer Lorenzini / Reuters

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Paris verlängert mit Di Maria

Der argentinische Nationalspieler Angel Di Maria hält dem französischen Doublegewinner Paris St. Germain die Treue. Wie der von Thomas Tuchel trainierte Hauptstadtclub bekannt gab, wurde der auslaufende Vertrag mit dem 30 Jahre alten Flügelstürmer bis 2021 verlängert. Unter Tuchel gehört der Vizeweltmeister von 2014 zu den absoluten Stützen, in dieser Saison gelangen ihm in bislang 15 Pflichtspielen bereits sieben Tore und sechs Vorlagen.

DFB-Pokal: Polizei gibt Warnschuss ab

Fan-Randale in Rostock: Im Vorfeld des DFB-Pokalspiels zwischen Hansa Rostock und dem 1. FC Nürnberg (Mittwochabend 18.30 Uhr/Sky) ist es in der Hansestadt nach Polizei-Angaben zu Auseinandersetzungen zwischen Fans beider Mannschaften gekommen. Wie die Polizei Rostock bestätigte, wurde beim Versuch, die rivalisierenden Gruppen zu trennen, auch ein Warnschuss abgegeben. Verletzt worden sei niemand. Etwa 350 Personen sollen an den Auseinandersetzungen gegen 11 Uhr in der Nähe des Ostseestadions beteiligt gewesen sein. Zur Unterstützung kreiste ein Polizeihubschrauber über dem Einsatzort.

Hacker-Angriff: Fifa-Präsident persönlich betroffen?

Wurden private und persönliche Informationen von Fifa-Präsident Gianni Infantino bei einem Hacker-Angriff gestohlen? "Mein Job beinhaltet Diskussion, Dokumente auszutauschen, Entwürfe, Ideen, was auch immer, zu vielen, vielen, vielen, vielen Themen“, sagte Infantino der Nachrichtenagentur AP zufolge.

„Wenn ich nur in meinem Zimmer bleibe und mit niemanden spreche und nichts machen kann, wie kann ich dann meinen Job ordentlich erledigen?“ Auch die „New York Times“ berichtete darüber. Die Fifa war nach eigenen Angaben Ziel einer Hacker-Attacke geworden. Die Fifa wurde von Medien mit internen Informationen konfrontiert. „Auf die Fragen, die wir erhalten haben, haben wir geantwortet“, sagte Infantino.

Bayern-Blamage: Thomas Müller verlässt Interview

Niko Kovac steht beim FC Bayern München nach dem blamablen 2:1 im DFB-Pokal gegen Rödinghausen schwer unter Druck. Nicht einmal der Dauerfröhliche, Sportchef Hasan Salihamidzic, konnte die schlechte Leistung weglächeln. "Brazzo" (Bürschchen) sagte auf die Frage, wie er sich die Bayern-Leistung erkläre: "Das kann ich nicht." Thomas Müller sagte kurz: "Wir sind weiter. Wie jeder gesehen hat, jeder Spieler muss sich darüber Gedanken machen, das kann nicht unser Anspruch sein." Dann verließ er ein ARD-Interview. Die Verletzung des Spaniers Thiago drückte die Stimmung zusätzlich. "Ein weiterer Verletzter fehlt uns gerade noch", sagte Kovac.

Spieler von Wasserflasche getroffen

Spielabbruch im türkischen Pokal: Weil ein Zuschauer Gästespieler Bengali-Fode Koita eine volle Wasserflasche ins Gesicht geworfen hatte, wurde das Duell zwischen Viertligist Batman Petrolspor und Erstligaklub Kasimpasa Istanbul vorzeitig beendet. Der 28 Jahre alte Franzose rannte kurz vor Spielende beim Stand von 3:2 für seine Mannschaft mit dem Ball an der Seitenlinie, als ihn die Flasche mit voller Wucht traf. Koita ging zu Boden und musste per Rettungswagen abtransportiert werden. Medienberichten zufolge soll der Werfer ein erst zwölfjähriger Junge gewesen sein. Stürmer Koita hatte aber wohl Glück im Unglück: Laut Medienberichten erlitt er zwar ein Ödem im Gesicht, allerdings sei nichts gebrochen und keine OP nötig. Das Spiel wurde mit 0:2 gewertet.

Mario Götze lebt wie ein Opa

So lebt ein deutscher Fußball-Held: Mario Götze und seine Ehefrau Ann-Kathrin gehören zu den Glamour-Paaren – privat jedoch mögen sie es offenkundig bodenständig. „Wenn Mario zu Hause ist, dann schauen wir Serien. Wir kochen oft zusammen. Und wir sind gerne in der Natur. Wir gehen viel spazieren“, erzählte Ann-Kathrin Götze der „Gala“. „Wir sind wie Oma und Opa. Uns gefällt unser Leben so.“

Seit 2012 sind der Fußball-Star von Borussia Dortmund und das Model ein Paar, im Mai 2018 gaben sie sich schließlich das Ja-Wort. Abgehoben ist Ann-Kathrin trotz des Ruhmes ihres berühmten Mannes aber offenbar nicht. „Ich bin kein Jetset-Mädchen, ich bin ein ganz normales Mädchen aus Emmerich“, sagte die 28-Jährige.

Real Madrid: Kroos muss aussetzen

Real Madrids Interimstrainer Santiago Solari verzichtet bei seinem Debüt auf Toni Kroos. Der Weltmeister von 2014 fehlt im Aufgebot für das Pokalspiel bei Drittligist UD Melilla am Mittwoch (19.30 Uhr/DAZN). Neben Kroos gönnt Solari Vize-Weltmeister Luka Modric, dem Waliser Gareth Bale und Isco eine Ruhepause. Verletzt fehlen unter anderem Marcelo, Raphael Varane und der Ex-Leverkusener Dani Carvajal. Solari (42) ist bei Real als Nachfolger des entlassenen Julen Lopetegui Interimstrainer.

Neymar: Wurde beim Transfer getrickst?

Superstar Neymar (26; Paris St. Germain) drohen bei seinem Korruptions- und Betrugsprozess in Spanien bis zu sechs Jahr Haft. Die mögliche Gefängnisstrafe geht aus einem Bericht des zuständigen Richters Jose Maria Vazquez Honrubia hervor. Neben Neymar müssen sich seine Eltern, der FC Barcelona, dessen Präsident Josep Maria Bartomeu sowie der frühere Clubchef Sandro Rosell vor Gericht verantworten.

Auch der brasilianische Traditionsverein FC Santos und dessen Ex-Präsident Odilio Rodrigues Filho sind angeklagt. Konkret geht es um den Wechsel Neymars im Jahr 2013 von Brasilien nach Spanien. Barca hatte die Transfersumme für den damaligen Jungstar mit 57,1 Millionen Euro angegeben, von denen 40 Millionen an Neymars Familie gegangen seien. Die spanischen Behörden gehen aber davon aus, dass eine Ablöse von insgesamt 83 Millionen Euro geflossen ist und dem Fiskus damit eine große Summe entging.

Rot-Weiß Erfurt vor dem Aus

Dem Regionalligisten Rot-Weiß Erfurt droht die Einstellung des Spielbetriebs. Wie der Drittliga-Absteiger am Mittwoch bekannt gab, wurde die avisierte Zusage über ein Massedarlehen überraschend zurückgezogen. Insolvenzverwalter Volker Reinhardt könnte gezwungen sein, die Erfurter vom Spielbetrieb abzumelden. Der Rechtsanwalt sagte: "Ich gebe noch nicht auf und kämpfe weiter. Aber die Zeit wird knapp." Die Anhänger der Rot-Weißen müssten sich nun auf "alles einstellen". Ohne das Darlehen fehlt dem Verein eine sechsstellige Summe. Eine Abmeldung vom Spielbetrieb wäre gleichbedeutend mit dem Abstieg aus der Regionalliga. Nach neun Spielen in Serie ohne Niederlage ist Erfurt derzeit Tabellenvierter.

Sieben Jahre Sperre für Essener Beißer

Nach einer Beißattacke in der Essener Kreisliga hat das Kreissportgericht ein hartes Urteil gegen den Täter gefällt: Der 40 Jahre alte Spieler vom SV Preußen Eiberg 11/31 wurde bundesweit für sieben Jahre gesperrt. Zwei Jahre davon sind zur Bewährung ausgesetzt, wenn der Verurteilte 500 Euro an einen gemeinnützigen Verein spendet. Zudem muss er die Prozesskosten von maximal 100 Euro tragen. In der Kreisligapartie von Preußen Eiberg am 21. Oktober gegen die Essener SG 99/06 II hatte der 40-Jährige seinem Gegenspieler ein Stück der Nase abgebissen. Der Täter habe zwar Reue gezeigt, jedoch „immer wieder wiederholt, dass er keine aktive Beißbewegung gemacht“ habe.

Cristiano Ronaldo haut auf den Tisch

Cristiano Ronaldo ist nach den Vergewaltigungsvorwürfen einer US-Amerikanerin davon überzeugt, dass sich die Angelegenheit aufklären wird. „Ich weiß, wer ich bin und was ich gemacht habe. Die Wahrheit wird ans Licht kommen“, sagte der 33-Jährige im Interview mit „France Football“. Im Detail ging er auf die Vorwürfe von Kathryn Mayorga nicht ein. „Und die Leute, die mich kritisieren oder die heute mein Leben offenlegen, die darüber einen Zirkus machen, diese Leute werden (es) sehen“, sagte Ronaldo. Laut Redaktion schlug der Topspieler von Juventus Turin dabei mit der Hand auf den Tisch.

Ronaldos Anwalt Peter Christiansen hatte zuletzt im Namen des Portugiesen erklärt, was 2009 während des Treffens mit Mayorga passiert sei, sei einvernehmlich geschehen.

Unterdessen hat Ronaldo mit seinem Instagram-Account auch Selena Gomez abgehängt. Er hatte am Mittwochmittag 144.645.311 Follower, Gomez mit 144.425.192 genau 220.119 weniger.

Kreuzbandriss bei Paderborner Torwart

Zweitligist SC Paderborn muss mehrere Monate auf Torhüter Leon Brüggemeier verzichten. Der 21-Jährige hat sich das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen, teilte der Verein mit. Brüggemeier ist hinter Stammkeeper Leopold Zingerle und Ersatzmann Michael Ratajczak dritter Torhüter des SC Paderborn.