Fussball-Ticker

Ancelotti will Kroos – Real baggert an Wolfsburg-Star

Toni Kroos war unter Carlo Ancelotti eine feste Größe bei Real Madrid

Toni Kroos war unter Carlo Ancelotti eine feste Größe bei Real Madrid

Foto: Imago

Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Fußball-Ticker hält Sie auf dem Laufenden.

Reals Einspruch abgewiesen

Nach einer Aufstellungspanne bleibt Spaniens Fußball-Rekordmeister Real Madrid vom diesjährigen nationalen Pokal-Wettbewerb verbannt. Das oberste spanische Sportgericht (TAD) wies am Montag in Madrid einen Einspruch des Vereins gegen den Ausschluss endgültig ab.

Ohne Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Weltmeister Toni Kroos hatte Real Anfang Dezember beim 3:1-Sieg im Hinspiel der ersten Pokal-Hauptrunde beim Drittligisten FC Cádiz den nicht spielberechtigten Profi Denis Tscheryschew aufgestellt. Der 24-jährige Russe hätte aus der vorigen Saison eigentlich noch eine Gelbsperre verbüßen müssen.

Gegen den vom Fußballverband RFEF beschlossenen Ausschluss hatten die Königlichen Einspruch eingelegt. Das Argument des Clubs: Die Sperre sei dem vorige Saison an den FC Villarreal ausgeliehenen Tscheryschew nicht persönlich mitgeteilt worden. Daher sei die Sanktion nicht wirksam. In seiner Mitteilung teilte das TAD nun mit, ein gesperrter Spieler könne auch über seinen Club benachrichtigt werden.

Für Robben war 2015 "ein Seuchenjahr"

Flügelflitzer Arjen Robben hat den angekündigten Abschied von Trainer Pep Guardiola mit Bedauern zur Kenntnis genommen. „Da ärgere ich mich schon drüber“, sagte Robben dem niederländischen Fernsehsender NOS. „Es ist wirklich schade.“ Robben selbst blickt auf ein enttäuschendes Jahr zurück. Wegen diverser Verletzungen kam der 31-Jährige nicht wie gewohnt in Schwung. „Es war ein Seuchenjahr“, sagte Robben. „Ich bin froh, dass 2015 jetzt vorbei ist.“

Schaaf neuer Trainer bei Hannover

Thomas Schaaf ist neuer Trainer von Hannover 96. Der 54-Jährige erhält einen Vertrag bis Juni 2017, teilte der Bundesligist am Montag mit. Alles Weitere zu dieser Personalie lesen Sie HIER.

Holt Ancelotti Kroos zu Bayern zurück?

Unter Carlo Ancelotti war Toni der unumstrittene Mittelfeld-Regisseur bei Real Madrid. Seit Rafael Benítez die Königlichen zu Saisonbeginn übernommen hat, muss der deutsche Nationalspieler deutlich defensiver spielen, wodurch er nicht sein volles Leistungsvermögen abrufen kann. Die Konsequenz: Kroos, der unter Benítez einen schweren Stand hat, pendelt zwischen Startelf und Ersatzbank.

Das ist auch Bayerns neuem Trainer Ancelotti, der Pep Guardiola im Sommer ablöst, nicht entgangen. Nach Informationen der traditionell im Fußball-Geschehen gut informierten Gazzetta dello Sport will Ancelotti Kroos nach München zurückholen. Vor wenigen Wochen schloss der 25-Jährige gegenüber der „Zeit“ zwar noch eine Rückkehr zum deutschen Rekordmeister aus, sollte sich seine Situation in Madrid aber nicht verbessern, könnte er seine Meinung schnell ändern und dem Lockruf seines einstigen Förderers folgen.

Real Madrid ist heiß auf Wolfsburgs Rodriguez

Werden die Königlichen auf der Suche nach einem Außenverteidiger erneut in der Bundesliga fündig? Laut der spanischen Tageszeitung „AS“ buhlt Real Madrid um Ricardo Rodríguez vom VfL Wolfsburg. Der Schweizer, an dem auch Manchester United interessiert sein soll, wäre allerdings nicht billig zu haben. Sein Marktwert wird auf 28 Millionen Euro taxiert. Die ambitionierten Niedersachsen dürften ohnehin kein Interesse haben, den 23-Jährigen schon im Winter abzugeben. Rodríguez zählt in der Mannschaft von Dieter Hecking zu den absoluten Leistungsträgern.

Erst im Sommer 2013 zog der spanische Rekordmeister die Rückkaufoption bei Rechtsverteidiger Daniel Carvajal und verpflichtete ihn für 6,5 Millionen von Bayer Leverkusen.

Coman will länger bei Bayern bleiben

Der französische Nationalspieler Kingsley Coman will gerne über seine Ausleihe hinaus beim FC Bayern München bleiben. „Der Verein soll mich kaufen, das wünsche ich mir. Aber noch sind es zwei Jahre bis dahin“, sagte der 19 Jahre alte Offensivspieler dem Kicker. Coman wurde vom deutschen Rekordmeister im Sommer für zwei Spielzeiten von Juventus Turin ausgeliehen. Angeblich soll der gebürtige Pariser bei einer festen Verpflichtung 21 Millionen Euro Ablöse kosten. „Also muss ich weiter beweisen, dass es sich lohnt, so viel Geld für mich auszugeben“, sagte er.

Ex-Nationalspieler El Salvadors erschossen

Der frühere Nationalspieler von El Salvador, Alfredo Pacheco, ist in seinem Heimatland erschossen worden. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft des Landes mit. Laut lokalen Medien wurde er an einer Tankstelle in der Stadt Santa Ana von mindestens drei Schüssen aus kurzer Distanz getroffen, als der Ex-Kapitän die Toilette der Tankstelle aufsuchen wollte.

Pacheco war 2013 vom Fußballverband wegen der Manipulation von Spielen der Nationalmannschaft zusammen mit 13 weiteren Spielern von allen Sportaktivitäten seines Landes suspendiert worden. Auf Fotos vom Tatort waren die Einschusslöcher zu sehen, der Abwehrspieler war zusammen mit Freunden an der Tankstelle gewesen. Zwei Menschen wurden verletzt. Pacheco wurde 33 Jahre alt.