Premier League

Klopp stürzt Tabellenführer – van Gaal deutet Rücktritt an

Manchester United verliert am Boxing Day mit 0:2 bei Stoke. Van Gaal spricht von Rücktritt. Arsenal patzt gegen Southampton.

Berlin. Geschenke kann am Boxing Day im englischen Liga-Fußball keiner verteilen. Der ehemalige Bayern-Trainer Louis van Gaal kämpft um seinen Job, Liverpool-Coach Jürgen Klopp bekommt es mit dem Überraschungs-Spitzenreiter zu tun. Die Schlaglichter eines brisanten Premier-League-Spieltags:

Stoke City - Manchester United

Für United-Trainer Louis van Gaal wird die Luft nach sieben Spielen ohne Erfolg immer dünner. Nachdem der englische Rekordmeister ohne den gesperrten Bastian Schweinsteiger bei Stoke City mit 0:2 (0:2) verlor, hat sich die Krise weiter verschärft. Bereits zur Halbzeit lag Manchester United mit 0:2 hinten - Bojan Krkic (19.) und der Ex-Bremer Marko Arnautovic (26.) trafen für Stoke. Im zweiten Durchgang zogen sich die Gastgeber weit zurück, United erspielte sich nicht eine nennenswerte Torchance.

„Wir haben vier Spiele verloren und müssen jetzt abwarten“, sagte van Gaal und sprach dabei auch von einem möglichen Rücktritt. „Der Club muss mich nicht feuern oder entlassen. Manchmal mache ich das selbst.“

Vor dem Spiel erhielt er allerdings noch Rückendeckung aus den Reihen des Teams um Weltmeister Bastian Schweinsteiger, nachdem der eigenwillige Niederländer kurz vor Heiligabend mit der englischen Presse abrechnete. Nationalspieler Wayne Rooney zeigte Verständnis für den Rundumschlag des ehemaligen Bayern-Trainers. Dennoch fand sich der Star der Red Devils zu Beginn der Partie auf der Ersatzbank wieder.

Der Spott der Fans war van Gaal schon vor dem Anpfiff sicher. Auf der Tribüne hielt unter anderem ein mit Mourinho-Maske verkleideter Stoke-Anhänger einen imaginären Gehaltsscheck hoch, auf dem der 26. Dezember als Enddatum eingetragen war. Ob van Gaal am Montag im Spiel gegen den FC Chelsea noch auf der Bank sitzt, ist unklar. Möglicherweise könnte Mourinho dann schon United gegen sein Ex-Team, bei dem er erst am 17. Dezember entlassen worden war, betreuen.

FC Liverpool - Leicester City

Jürgen Klopp ist mit dem FC Liverpool zurück in der Erfolgsspur. Die Reds bezwangen in der englischen Premier League Tabellenführer Leicester City mit 1:0 (0:0) und feierten am Samstag den ersten Erfolg nach zuvor drei sieglosen Liga-Partien. Das Überraschungsteam um den deutschen Abwehrchef Robert Huth kassierte erstmals nach zehn Spielen wieder eine Niederlage. Den entscheidenden Treffer erzielte nach Vorlage des Ex-Hoffenheimers Roberto Firmino der belgische Fußball-Nationalspieler Christian Benteke in der 63. Minute.

FC Arsenal verpasst Rang eins: 0:4-Pleite

Der FC Arsenal hat durch eine deutliche Niederlage beim FC Southampton den Sprung an die Spitze der Premier League verpasst. Die Mannschaft der Fußball-Weltmeister Mesut Özil und Per Mertesacker verlor am Sonnabendabend mit 0:4 (0:1) beim Team von Trainer Ronald Koeman und bleibt mit 36 Punkten zwei Punkte hinter Tabellenführer Leicester City auf Rang zwei. Während die Gunners auf ganzer Linie enttäuschten, trafen Cuco Martina (19.), der zweimal erfolgreiche Shane Long (55./90.+2) und Jose Fonte (69.) zum verdienten Erfolg für die Gastgeber.

FC Chelsea - FC Watford

Der FC Chelsea kam beim Trainer-Comeback von Guus Hiddink gegen den FC Watford nicht über ein 2:2 hinaus. Diego Costa (32.) schoss die Blues in Führung, Deeney (42.) glich allerdings noch vor der Pause aus. In der zweiten Halbzeit geriet Chelsea durch Ighalos Treffer sogar in Rückstand, ehe Diego Costa (65.) seine Mannschaft vor einer weiteren Blamage bewahrte. Guus Hiddink gab nach sechs Jahren sein Comeback als Trainer bei Chelsea.