Eishockey

Zwei gute Nachrichten für die Hamburg Freezers

Rückkehrer David Wolf hat bei Verletzung Glück im Unglück. S-Bahn bleibt Prämiumsponsor und wartet mit verrückter Aktion auf.

Hamburg.  Eishockey-Stürmer David Wolf wird den Hamburg Freezers nicht längerfristig fehlen. Seine am Sonntag bei der 0:2-Testspielniederlage gegen den Zweitligisten Fischtown Pinguins Bremerhaven erlittene Verletzung an der rechten Schulter stellte sich bei einer Kernspintomographie als leichte Zerrung und Stauchung heraus. Ein Sprecher des Clubs aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL) bestätigte am Dienstag entsprechende Medienberichte.

Ob der 25 Jahre alte Angreifer am Sonnabend beim Test gegen Sonderjyske im dänischen Vojens schon wieder mitspielen kann, sei aber noch unklar. Am Dienstag beim Showtraining der „Kühlschränke“ vor dem Hamburger Hauptbahnhof fehlte Wolf. Vor rund 150 Fans präsentierten sich 19 Profis in kurzen Hosen auf Kunsteis.

S-Bahn bleibt Premiumsponsor

Initiator der Aktion war die S-Bahn Hamburg, die die Freezers auch künftig als Prämiumsponsor unterstützen wird. „Das Event heute war ein erneuter Beweis unserer kreativen Partnerschaft“, sagte Freezers-Geschäftsführer Uwe Frommhold. Schmankerl für Kufen-Fans: Die Kunsteisbahn am Hauptbahnhof (Heidi-Kabel-Platz) bleibt auch am Mittwoch und Donnerstag bestehen. Dann kann jeweils von 10 bis 20 Uhr Schlittschuh gelaufen werden - für einen Mini-Eintritt, der der Bahnhofs-Mission zu Gute kommt.