Belgien enttäuscht erneut: „Nichts mehr zu verlieren“