Hockey

Drei Topspiele mit gleichem Resultat

| Lesedauer: 2 Minuten
Der Neuseeländer Kane Russell sicherte dem Hamburger Polo Club mit zwei Standardtoren das 2:2 gegen Uhlenhorst Mülheim.

Der Neuseeländer Kane Russell sicherte dem Hamburger Polo Club mit zwei Standardtoren das 2:2 gegen Uhlenhorst Mülheim.

Foto: Roland Magunia/Funke Foto Services

Spitzenduelle in den Hockey-Bundesligen enden 2:2. Erste Schlappe für HTHC-Herren. Trotzdem führen die Hamburger die Tabelle an.

Hamburg. Nach dem Abpfiff des ersten Topspiels der Feldsaison 2021/22 wusste Jens George nicht, ob er sich freuen oder ärgern sollte. Also entschied sich der Cheftrainer der Bundesliga-Hockeydamen des Clubs an der Alster für eine sachliche Bewertung des 2:2-Unentschiedens gegen den deutschen Meister Düsseldorfer HC.

„Letztlich war das Ergebnis leistungsgerecht. Nach einer schwachen ersten Halbzeit hätten wir klar zurückliegen können, das Gegentor zum 2:2 sechs Minuten vor Schluss war völlig unnötig, weil wir schlecht verteidigen“, sagte er. Zwischen den Toren der Gäste lagen die Strafeckentreffer von Carlotta Sippel (27.) und Felicia Wiedermann (47.), über die sich der Coach der Hamburgerinnen besonders freute.

Uhlenhorster HC spielte 2:2 gegen Mannheim

Alster liegt nach dem Remis in der Staffel B als Zweiter mit acht Zählern zwei Punkte hinter dem Mannheimer HC, der im zweiten Topspiel des Wochenendes ebenfalls 2:2 gegen den Uhlenhorster HC spielte, für den Sofie Stomps und Amy Costello trafen. Ihre zweiten Saisonsiege feierten der Harvestehuder THC, der dank der Tore von Marleen Müller (2) und Laura Saenger 3:1 beim Münchner SC gewann, und der Großflottbeker THGC, für den Eugenia Trinchinetti, Sandra Tatarczuk, Greta Nauck und Jette Fleschütz zum 4:1 gegen Aufsteiger Club Raffelberg trafen.

Bei den Herren hat nun auch der letzte der vier Hamburger Vertreter die erste Saisonniederlage einstecken müssen. Der Harvestehuder THC unterlag trotz früher Führung durch Maxi Schlüter nach nicht einmal drei Minuten mit 1:5 beim Mannheimer HC, für den der argentinische Standardspezialist Gonzalo Peillat mit drei verwandelten Strafecken Matchwinner war. Ernüchternd waren auch die Auftritte des Uhlenhorster HC, der Aufsteiger Düsseldorfer HC 0:1 unterlag, und des Clubs an der Alster, der beim TSV Mannheim dank eines Treffers von Niklas Bruns fünf Minuten vor Spielende immerhin ein 1:1 rettete.

HTHC führt trotz Niederlage Tabelle an

Für einen angesichts einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gerechten Punktgewinn für den Hamburger Polo Club sorgte Kane Russell. Der neuseeländische Nationalspieler war gegen Uhlenhorst Mülheim zunächst per Strafecke erfolgreich (47.) und traf schließlich in der Schlussminute per Siebenmeter zum umjubelten 2:2-Endstand. Polo bleibt dank des Remis hinter Titelverteidiger Rot-Weiß Köln, der als einziges Team nach vier Spielen ohne Punktverlust ist, auf Rang zwei der Staffel A, der HTHC führt trotz der Niederlage die Tabelle der Staffel B vor Mülheim an.

( bj )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport