Eishockey

Hamburg Crocodiles stellen wichtige Weiche für die Zukunft

Jacek Plachta bleibt Trainer bei den Hamburg Crocodiles (Archiv).

Jacek Plachta bleibt Trainer bei den Hamburg Crocodiles (Archiv).

Foto: Imago/GEPA pictures

Vor dem Topspiel gegen Hannover verlängert Cheftrainer Jacek Plachta beim Oberligisten. Was er und der Geschäftsführer dazu sagen.

Hamburg. Vor dem Topspiel gegen Verfolger Hannover Scorpions an diesem Freitag (20 Uhr, Eisland Farmsen) haben die Crocodiles Hamburg eine wichtige Weiche in Richtung Zukunft gestellt.

Der Tabellendritte der Eishockey-Oberliga Nord gab am Mittwochmittag die Vertragsverlängerung mit Cheftrainer Jacek Plachta bekannt. Der 50-Jährige, der das Team im Sommer 2018 übernommen hatte, wird damit auch in der Spielzeit 2020/21 bei den Farmsenern hinter der Bande stehen.

Crocodiles-Geschäftsführer lobt Plachta

"Jacek leistet sehr gute Arbeit, die sich auch in der Tabelle widerspiegelt. Er hat eine sehr gute Einheit aus der Mannschaft geformt und jeden Spieler besser gemacht. Da wir jetzt den Kader für die neue Saison planen, war es mir wichtig, frühzeitig mit Jacek zu verlängern, damit wir bei der Planung auf seine Wünsche eingehen können“, sagte Geschäftsführer Sven Gösch.

Plachta hat den Draht zum Team wiederhergestellt

Plachta, der in seiner ersten Saison aufgrund seiner direkten, fordernden Art Teile des Teams gegen sich aufgebracht hatte, im zweiten Jahr aber mit mehr Verständnis einen besseren Draht zu den Spielern gelegt hat, sagte: "Es war eine einfache Entscheidung für mich. Ich fühle mich bei den Crocodiles und in Hamburg sehr wohl. Alle ziehen mit. Wir bauen hier gemeinsam etwas auf und sind nach der Planinsolvenz im vergangenen Jahr auf einem guten Weg.“