Fußball

Doppelpack von Amaechi für die HSV-U21 gegen Altona

Mirko Schneider

HSV-Profi Amaechi: "Ich schaue mir immer meine Clips an"

Nach seinen zwei Treffern beim 3:0-Sieg des HSV II gegen Altona spricht Xavier Amaechi über seine jungen Kollegen und das eigene Spiel.

Beschreibung anzeigen

Engländer trifft schon wieder für die U21. Der von den Profis abgestellte Ewerton konnte wegen einer kuriosen Panne nicht spielen.

Hamburg.  Der HSV II hat das Stadtderby gegen Altona 93 vor 1000 Zuschauern mit 3:0 (2:0) gewonnen. Das geplante Pflichtspieldebüt Ewertons fiel allerdings aus. Der HSV hatte vergessen, eine für die Regionalliga Nord gültige Spielgenehmigung für seinen brasilianischen Zweitligaprofi zu beantragen. Der Verteidiger hätte aber vermutlich einen genauso ruhigen Abend verlebt wie die zweite Profi-Leihgabe.

Amaechi trumpfte groß auf

HSV-Torwart Julian Pollersbeck musste gegen harmlose Altonaer nicht einmal ernsthaft eingreifen. Spieler des Abends war der dritte Profi: Xavier Amaechi (18) trumpfte groß auf, erzielte per Dropkick das 1:0 (7.) und frei vor Torhüter Tobias Grubba das 3:0 (51.). Das zwischenzeitliche 2:0 besorgte der ebenfalls starke Ogechika Heil (18.). „Die Spielpraxis ist wichtig für mich, und auch aus diesem Spiel kann ich wieder eine ganze Menge für mich mitnehmen“, sagte Amaechi. „Spiele wie heute sind wichtig für mich. Ich komme der einhundertprozentigen Fitness dadurch näher.“

Das könnte Sie auch interessieren:

Auch Trainer Hannes Drews lobte Amaechi: „Heute blitzten immer wieder seine Qualitäten auf, zum Beispiel seine Geschwindigkeit und sein Durchsetzungsvermögen.“ Noch direkter wählte Altonas Trainer Berkan Algan seine Worte zu Amaechi: „Der Junge ist eine Granate. Er ist zwei Ligen zu gut für die Regionalliga Nord.“

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport