Adolf-Jäger-Kampfbahn

Zitter-Aufstieg: Altona 93 wieder in der Regionalliga Nord

Der AFC steigt in die Regionalliga Nord auf.

Der AFC steigt in die Regionalliga Nord auf.

Foto: Alexander Josefowicz

Vor 3485 Zuschauern gelang den Hamburgern an der Adolf-Jäger-Kampfbahn durch ein Remis gegen den Heider SV der Aufstieg.

Hamburg. Ein Remis, das zum Aufstieg reicht: Altona 93 hat am Sonntagnachmittag vor 3485 Zuschauern durch ein 1:1 gegen den Heider SV an der Adolf-Jäger-Kampfbahn den Aufstieg in die Regionalliga Nord perfekt gemacht.

Bis zur 52. Minute sah es für den AFC allerdings nicht gut aus. Erst da gelang den Hamburgern der Ausgleichstreffer durch Kapitän Marco Schultz. Zuvor waren die Heider kurz vor der Pause (43. Minute) durch Joe Mittelbach in Führung gegangen. Gerade in der ersten Halbzeit konnte sich der AFC vor allem bei Torwart Tobias Grubba bedanken, der dreimal glänzend parierte (32./35./42.).

Querlatte rettet den AFC

In der zweiten Hälfte wurde das Spiel deutlich lebhafter: In der 62. Minute rettete Heide nach einem Pressschlag auf der Linie. In der 75. klatschte das Leder an die Querlatte des AFC-Gehäuses, nachdem Yannic-Lucas Peters von der Strafraumgrenze direkt abgezogen hatte. In der letzten Minute der Nachspielzeit (90.+5) kassierte AFC-Abwehrmann Wachowski noch Gelb/Rot.

Im abschließenden Spiel der Aufstiegsrunde trifft der Heider SV am Mittwoch (19.30 Uhr) auf den Bremer SV und hat die Chance, die Serie auszubauen: Bislang schaffte in jeder der sechs Aufstiegsrunden der Vertreter aus Schleswig-Holstein den Sprung in die Regionalliga. Dazu reicht den Dithmarschern ein Unentschieden.