Rollstuhlbasketball

BG Baskets stehen im Halbfinale – zum letzten Mal?

v.l Trainer Holger Glinicki, HSV e.V. Präsident Marcell Jansen, Anne Patzwald (Hamburg).

v.l Trainer Holger Glinicki, HSV e.V. Präsident Marcell Jansen, Anne Patzwald (Hamburg).

Foto: ValeriaWitters/Witters

Dramatischer Sieg der Rollstuhlbasketballer des HSV. Im Publikum saß einer, der über die Weiterfinanzierung mit entscheidet.

Hamburg. „Es fühlt sich an wie eine deutsche Meisterschaft“, sagte Trainer Holger Glinicki. Seine Mannschaft klatschte derweil mit den rund 300 Fans ab. Die BG Baskets im HSV sind mit einem dramatischen 68:66 (36:32)-Sieg gegen die Iguanas München ins Halbfinale um die deutsche Rollstuhlbasketball-Meisterschaft eingezogen.

HSV-Präsident schaute zu

Der Japaner Reo Fujimoto sorgte mit einem Korbleger mit der Schlusssirene für die Entscheidung. „Mit diesem Team im Halbfinale zu spielen ist ein Highlight pur“, strahlte Nationalspielerin Anne Patzwald. Tabellenplatz drei nach der Vorrunde haben sie bestätigt, Saisonziel erreicht. Denn die beiden Topteams aus Elxleben und Wetzlar spielen mit Etats um eine Million Euro quasi in einer eigenen Liga. Der RSV Lahn-Dill ist nun der Halbfinalgegner des HSV, zunächst am 7. April (16 Uhr) in Wilhelmsburg.

Am Sonnabend hatte das Team mit einem 67:59-Erfolg die Hinspielniederlage ausgeglichen. Interessierter Zuschauer war HSV-Präsident Marcell Jansen. An diesem Donnerstag wird das Präsidium entscheiden, wie groß die Unterstützung durch den Verein in der neuen Saison wird. Klar ist: Der Gesamtetat wird nicht mehr die rund 400.000 Euro dieses Jahres erreichen. Eine Halbfinalteilnahme scheint in Zukunft schwer vorstellbar.