Hamburger Juwel

Verletzt! Zverev bangt nach Viertelfinal-Aus um Tennis-WM

Alexander Zverev ließ sich mehrfach an seinem Schlagarm behandeln

Alexander Zverev ließ sich mehrfach an seinem Schlagarm behandeln

Foto: imago/PanoramiC

Es sollte die Generalprobe für die World Tour Finals in London werden, doch nun kämpft Alexander Zverev mit der Zeit.

Paris. Das Hamburger Tennis-Juwel Alexander Zverev ist verletzungsbedingt beim Turnier in Paris im Viertelfinale ausgeschieden. Nun muss der 21-Jährige sogar um seine Teilnahme an der in neun Tagen startenden Tennis-WM bangen. Der Youngster verlor am Freitag gegen den Russen Karen Chatschanow deutlich mit 1:6, 2:6. Zverev hatte sichtlich Probleme mit seinem Schlagarm und wurde deshalb bereits im ersten Satz minutenlang behandelt.

Vor allem beim eigenen Aufschlag konnte die deutsche Nummer eins nicht den nötigen Druck auf Chatschanow ausüben. Zwar versuchte sich Zverev im zweiten Satz noch einmal gegen die Niederlage zu stemmen, die Schmerzen am Arm schienen aber zu groß. Nach nur 70 Minuten war die Partie beendet.

Zverev-Diagnose steht noch aus

Wie schwer die Verletzung von Zverev ist, war am Freitag noch nicht abzusehen. Am 11. November beginnen in London die ATP World Tour Finals, für die der gebürtige Hamburger als Nummer fünf der Welt seit Wochen qualifiziert ist.