Tennis

Alexander Zverev fehlt noch ein Sieg bis London

Alexander Zverev benötigte nur etwas mehr als eine Stunde, um ins Viertelfinale einzuziehen

Alexander Zverev benötigte nur etwas mehr als eine Stunde, um ins Viertelfinale einzuziehen

Foto: ALY SONG / REUTERS

Der Hamburger zieht in beeindruckender Manier ins Viertelfinale von Shanghai ein und steht vor der zweiten Teilnahme am Saisonfinale.

Shanghai. Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev (Hamburg) ist beim Masters-Turnier in Shanghai mit einer beeindruckenden Leistung ins Viertelfinale marschiert. Der Weltranglistenfünfte gewann sein Duell mit Australiens 19 Jahre altem Toptalent Alex de Minaur in nur 71 Minuten 6:1, 6:4. Nach 1:10 Stunden nutzte der Weltranglistenfünfte mit einem Ass den ersten Matchball der Partie.

Bei einem weiteren Erfolg in China wäre Zverev endgültig für das ATP-Finale vom 11. bis 18. November in London qualifiziert. In der ersten Runde des mit 9,2 Millionen Dollar dotierten Turniers hatte der 21-Jährige ein Freilos besessen, in Runde zwei den frisch gebackenen Peking-Sieger Nikolos Basilaschwili aus Georgien mit 7:5, 6:4 bezwungen. Nächster Gegner des an Nummer vier gesetzten Zverev ist nun der Brite Kyle Edmund (Nr. 11).

Vier der acht Teilnehmer stehen fest

Mit dem Halbfinaleinzug würde Zverev seine zweite Teilnahme am Saisonfinale nach 2017 perfekt machen. Bislang haben sich für die Abschlussveranstaltung der ATP-Tour bereits der Weltranglistenerste Rafael Nadal (Spanien), Wimbledon- und US-Open-Sieger Novak Djokovic (Serbien), US-Open-Finalist Juan Martín del Potro (Argentinien) und Grand-Slam-Rekordgewinner Roger Federer (Schweiz) qualifiziert.

Peter Gojowczyk (München) hat dagegen den Einzug in die Runde der letzten acht verpasst. Der 29-Jährige war beim 2:6, 3:6 gegen den Australier Matthew Ebden chancenlos und verlor in nur 50 Minuten.