ATP-Turnier

Frühes Aus für Alexander Zverev in Rotterdam

Der Hamburger Tennisprofi ist bereits in der zweiten Runde ausgeschieden. Federer meistert Auftakthürde problemlos.

Rotterdam. Tennisprofi Alexander Zverev ist beim ATP-Turnier in Rotterdam bereits in der zweiten Runde ausgeschieden. Der 20 Jahre alte Hamburger musste sich am Mittwoch überraschend gegen Andreas Seppi mit 4:6, 3:6 geschlagen geben. Nach 1:18 Stunde verwandelte der Italiener seinen Matchball. Für Zverev war es erst das zweite Duell mit Seppi. 2017 hatte er beim Sandplatzturnier in Monte Carlo noch klar gewonnen.

Roger Federer hat auf dem möglichen Weg zur ältesten Nummer eins der Tenniswelt die Auftakthürde in Rotterdam problemlos gemeistert. Der Schweizer setzte sich am Mittwoch gegen Ruben Bemelmans aus Belgien mit 6:1, 6:2 durch und zog somit ins Achtelfinale ein. Erreicht der 36-Jährige das Halbfinale, kehrt er an die Spitze der Weltrangliste zurück.

Der bislang älteste Akteur als Nummer 1 im Welt-Ranking war Andre Agassi im Jahr 2003 im Alter von 33 Jahren. Federer war zuletzt im Jahr 2012 an der Spitze der Weltrangliste. Im Achtelfinale trifft er auf den Deutschen Philipp Kohlschreiber.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.