Tennis

Hamburger Zverev verpasst ATP-Finale in Montpellier

Alexander Zverev verpasst das Finale in Montpellier

Alexander Zverev verpasst das Finale in Montpellier

Foto: imago sportfotodienst / imago/PanoramiC

Der 18-Jährige verlor sein Halbfinale gegen den Franzosen Paul-Henri Mathieu. Auch Dustin Brown verpasst das Finale in Montpellier.

Montpellier.  Der Hamburger Tennisprofi Alexander Zverev hat das Halbfinale beim ATP-Turnier in Montpellier verloren. Zverev unterlag am Sonnabend Lokalmatador Paul-Henri Mathieu 6:7 (11:13) und 5:7. Bei dem mit 520.070 Euro dotierten Hartplatzturnier hat auch Dustin Brown das Finale verpasst. Der aktuell Weltranglisten-98. scheiterte an Richard Gasquet 6:1, 4:6 und 3:6.

Am Freitag hatte Zverev im deutschen Duell gegen den Stuttgarter Michael Berrer nach 2:43 Stunden ein 6:7 (2:7), 6:2, 7:5 gewonnen.

Für den 18-jährigen Zverev war es das dritte Halbfinale bei einem ATP-Turnier nach Hamburg 2014 und Bastad/Schweden im vergangenen Jahr. Zverev steht in der Weltrangliste derzeit auf Platz 85.