Transferticker, 9. Juni

Hannover 96 überrascht mit Joselu-Transfer

Das Fußball-Geschehen des Tages: Aktuelle Meldungen, heiße Gerüchte, scharfe Zitate, Verletzungen und Transfergeflüster. Der Transferticker auf abendblatt.de hält Sie auf dem Laufenden.

Hannover überrascht mit Joselu-Transfer

17.01 Uhr: Hannover 96 hat den Transferpoker um den umworbenen Stürmer Joselu überraschend gewonnen. Der 24 Jahre alte Profi vom Liga-Konkurrenten 1899 Hoffenheim, der in der vergangenen Saison an Eintracht Frankfurt ausgeliehen war, unterschrieb in Hannover einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2018. Als Ablösesumme sind fünf Millionen Euro im Gespräch. Beide Vereine vereinbarten Stillschweigen über die komplexen Ablösemodalitäten.

„Unser Anspruch war, einen Stürmer mit Qualität und Bundesliga-Erfahrung zu verpflichten, der aber gleichzeitig auch noch Entwicklungspotenzial besitzt“, teilte 96-Sportdirektor Dirk Dufner am Montag mit. Joselu hatte vergangene Saison für Frankfurt 14 Tore in 33 Pflichtspielen erzielt und sich damit auch für andere Clubs empfohlen. So sollen auch der VfB Stuttgart, der VfL Wolfsburg oder der SSC Neapel Interesse an dem Spanier gehabt haben. Auch über eine Rückkehr zu Real Madrid war spekuliert worden.

„Wir bekommen einen Stürmer, der über vielfältige Qualitäten verfügt und diese in der Bundesliga schon unter Beweis gestellt hat“, sagte sich 96-Trainer Tayfun Korkut. Der 1,91 Meter große Joselu, der in Stuttgart geboren wurde und von 2010 an für zwei Jahre bei Real Madrid unter Vertrag stand, soll in Hannover den bisherigen Torjäger Mame Diouf ersetzen.

Düsseldorf verpflichtet ehemaligen 96-Profi Pinto

16.40 Uhr: Fortuna Düsseldorf hat den früheren Hannover 96-Profi Sergio da Silva Pinto verpflichtet. Nach Vereinsangaben vom Montag wechselt der defensive Mittelfeldspieler vom spanischen Erstligisten UD Levante in die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt. Bei der Fortuna unterschrieb der 33-Jährige einen Vertrag bis 30. Juni 2016. Für Schalke 04, Alemannia Aachen und Hannover 96 hat er 212 Bundesligaspiele bestritten, in denen er 21 Treffer erzielte. „Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach Düsseldorf geklappt hat. Fortuna ist eine große Herausforderung und eine tolle Aufgabe für mich“, sagte da Silva Pinto. Helmut Schulte, Vorstand Sport der Düsseldorfer: „Mit Sergio Pinto schließen wir die Lücke, die durch den längerfristigen Ausfall von Oliver Fink im zentralen Mittelfeld entstanden ist. Pinto ist ein altes Schlachtross, das mit allen Wassern des Profifußballs gewaschen ist und unserem Spiel Durchsetzungsfähigkeit und Strategie geben wird.“

Reus und Mandzukic vor Wechsel?

16.15 Uhr: In der Bundesliga machen weitere Transfergerüchte die Runde: Während der Stürmer des FC Bayern München, Mario Mandzukic, recht deutlich von einem Abgang und der damit verbundenen Flucht vor Trainer Pep Guardiola spricht, soll der FC Barcelona ein Angebot in Höhe von 35 Millionen Euro für Borussia Dortmunds Star Marco Reus vorbereiten.

Köln verpflichtet Zoller von Lautern

15.40 Uhr: Der 1. FC Köln hat seine Offensive für die kommende Saison komplettiert. Vom bisherigen Zweitliga-Konkurrenten 1. FC Kaiserslautern wechselt Angreifer Simon Zoller zum Aufsteigerteam von Trainer Peter Stöger. Nach Kölner Angaben vom Montag erhält Zoller einen Vertrag bis zum 30. Juni 2018. Zu den Transfermodalitäten teilten die Vereine keine Details mit. „Simon Zoller ist ein junger deutscher Spieler mit großem Potenzial. Er war in der abgelaufenen Saison einer der überragenden Stürmer in der zweiten Liga und er bringt sowohl körperlich als auch spielerisch alles mit, um sich auch in der Bundesliga durchzusetzen“, kommentierte FC-Geschäftsführer Jörg Schmadtke die Personalie. Zoller, der Ende Juni 23 Jahre alt wird, war zur Saison 2013/2014 vom VfL Osnabrück zum 1. FC Kaiserslautern gewechselt. In 30 Pflichtspielen für die Lauterer in der 2. Liga und im DFB-Pokal traf er 15 Mal.

Köln-Talent Gerhardt erteilt Benfica-Angebot Absage

14.30 Uhr: Der deutsche Junioren-Nationalspieler Yannick Gerhardt von Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln hat dem Werben des portugiesischen Rekordmeisters Benfica Lissabon eine Absage erteilt und sich zu seinem Heimatklub bekannt. „Ich habe mich entschieden und werde meine sportliche Zukunft beim 1.FC Köln fortsetzen“, schrieb der 20-Jährige auf seiner Facebook-Seite. „Wenn dich ein Topclub Europas – und so habe ich Benfica Lissabon in den zwei Tagen kennengelernt – verpflichten will, wäre es fahrlässig, sich das Angebot nicht anzuhören. Ich möchte dem FC danken, dass er mir erlaubt hat mit Benfica zu sprechen“, so der Mittelfeldspieler. Gerhardt hatte erst im Frühjahr seinen Vertrag in Köln bis 2018 verlängert. Am Wochenende war er zu Sondierungsgesprächen in die portugiesische Hauptstadt gereist. Offenbar war der Europa-League-Finalist bereit, acht Millionen Euro für Gerhardt zu zahlen.

AC Mailand entlässt Seedorf und holt Inzaghi

13.45 Uhr: Der 18-malige italienische Meister AC Mailand hat sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Clarence Seedorf getrennt. Der 39 Jahre alte frühere Milan-Spieler wird durch seinen ehemaligen Mitspieler Filippo Inzaghi ersetzt. Wie der Klub am Montag mitteilte, erhält der 40-Jährige einen Vertrag bis 2016. Der ehemalige Torjäger Inzaghi war seit 2013 Trainer im Nachwuchsbereich der „Rossoneri“. Er gilt als preiswerte Lösung für den Klub, der zum Sparkurs gezwungen ist. Seedorf war erst im Januar installiert worden. Mit dem achten Platz in der Serie A sowie dem Achtelfinal-Aus in der Champions League hatte Milan seine Saisonziele verfehlt. „Es war eine enttäuschende Saison. Aber wir haben jetzt die moralische Verpflichtung, weiterzuarbeiten, bis der Klub auf das Niveau zurückkehrt, das er verdient“, sagte Co-Geschäftsführerin Barbara Berlusconi.

AC Florenz verpflichtet rumänischen Nationalkeeper

12.30 Uhr: Der italienische Erstligist AC Florenz um den deutschen Stürmer Mario Gomez hat den rumänischen Nationaltorwart Ciprian Tatarusanu verpflichtet. Der 28-Jährige kommt ablösefrei von Steaua Bukarest und erhält in der Toskana einen Vierjahresvertrag.

MSV Duisburg verpflichtet Dortmunder Innenverteidiger

11.50 Uhr: Der MSV Duisburg hat für die kommende Saison der 3. Fußball-Liga Thomas Meißner verpflichtet. Der 21 Jahre alte Innenverteidiger wechselt laut MSV-Mitteilung vom Montag ablösefrei aus dem Nachwuchs des Bundesligisten Borussia Dortmund nach Duisburg und unterschrieb einen Vertrag bis zum Sommer 2016 mit Option auf eine weitere Spielzeit.