Zweite Bundesliga

Michael Claxton trainiert künftig Rist Wedels Basketballer

Zur Saison 2014/15 tritt Claxton die Nachfolge von Sebastian Gleim an, der als Jugendkoordinator zu Bundesligist Frankfurt Skyliners wechselt. Claxton ist kein Unbekannter in der Metropolregion.

Wedel. Der neue Trainer des Zweitliga-Basketballclubs Rist Wedel hat seinen Antrittsbesuch schon hinter sich, und kaum jemand hat es bemerkt. Fast unerkannt verfolgte der US-Amerikaner Michael Claxton, 37, von der Tribüne der Steinberghalle aus das erste von drei Play-off-Halbfinalspielen der 2. Bundesliga Pro B Nord seines künftigen Team gegen die Baskets Akademie Weser-Ems/Oldenburger TB. Zur Saison 2014/15 tritt Claxton die Nachfolge von Sebastian Gleim an, der als Jugendkoordinator zu Bundesligist Frankfurt Skyliners wechselt.

Dabei ist der frühere Flügel- und Aufbauspieler Claxton kein Unbekannter in der Metropolregion. In der Regionalliga-Rückrunde 2003/04 holte der damalige Rist-Headcoach Patrick Elzie (jetzt SC Rasta Vechta/Bundesliga) seinen Landsmann nach Wedel, und der hatte mit 27 Punkten pro Partie großen Anteil am Klassenerhalt.

„Ich bin ein mannschaftsorientierter Trainer, das Team kommt für mich an erster Stelle“, sagt Familienvater Claxton, der in den vergangenen sieben Jahren als Sportlehrer an der Seattle Academy im US-Bundesstaat Washington arbeitete. Die Rückkehr nach Wedel hat auch familiäre Gründe, zog es doch seine deutsche Ehefrau mit der vier Jahre alten Tochter zurück in die Heimat. Die Wedeler sind sich sicher, den richtigen Mann verpflichtet zu haben. „Michael ist ein Mensch mit einer sehr positiven Ausstrahlung“, sagt der Vorsitzende Gernot Guzielski.

Mehr zum Thema in unserer Regionalausgabe Pinneberg und auf abendblatt.de/pinneberg

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.