Handball

Widersprüchliche Aussagen im Kieler Strafprozess

Kiel. Handball-Funktionär Gerd Butzeck hat im Kieler Strafprozess um angebliche Schiedsrichterbestechungen bestritten, dass der Angeklagte Uwe Schwenker im Rahmen einer Party auf Mallorca die Manipulation des Champions-League-Finals 2007 zugunsten seines Klubs THW Kiel zugegeben haben soll. Damit widersprach er der Darstellung von Jesper Nielsen, Gesellschafter der Rhein-Neckar Löwen.