Regatta-Klassiker

Hamburger Segler Jörg Riechers schreibt Geschichte

Hochseesegler gewann als erster Deutscher den Klassiker Solidaire du Chocolat von der Bretagne bis nach Mexiko. Er benötigte 24 Tage.

Pregreso (Mexiko)/Hamburg. Der Hamburger Hochseesegler Jörg Riechers hat Segel-Geschichte geschrieben und als erster Deutscher den Regatta-Klassiker Solidaire du Chocolat gewonnen. Für den rund 5000 Seemeilen langen Kurs von der Bretagne nach Mexiko benötigten Riechers und sein Co-Skipper Marc Lepesquex 24 Tage und acht Stunden.

Nach seinem süßen Sieg mit der Yacht „mare“ vom Typ Class 40 sprang Riechers mit einer brennenden Fackel von Bord an Land auf die Schokoladenmole in Mexiko und brach in Jubel aus. Der 44-Jährige ist der erste Deutsche, der je gegen die dominierenden Franzosen ein Ein- oder Zweihandrennen über den Atlantik gewonnen hat. Großen Anteil daran hat auch der Kieler Wetterexperte Meeno Schrader, der für das Routing der deutsch-französischen Crew verantwortlich war.

Fernziel des norddeutschen Segelprofis Riechers ist die Teilnahme an der Vendée Globe. Die härteste aller Regatten führt Einhandsegler nonstop um den Globus. Riechers arbeitet an einem Projekt für die übernächste Auflage, die 2016 gestartet wird. Auch der Kieler Hochseesegler Boris Herrmann will an der Vendée Globe teilnehmen. (dpa/HA)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.