Hockey

UHC will Europapokal-Endrunden in Hamburg austragen

Foto: WITTERS / Witters Sport-Presse-Fotos

Der Uhlenhorster HC steht sowohl mit dem Damen- als auch mit dem Herrenteam im Halbfinale der Euro League und will die Finalspiele ausrichten.

Hamburg. Der Uhlenhorster HC würde über Pfingsten (22./23. Mai) die Final-Four-Turniere in der Euro Hockey League (EHL) und dem Champions Cup gern als Doppel-Endrunde ausrichten. Der Hamburger Traditionsklub, der sich am vergangenen Wochenende sowohl mit seinen Damen als auch seinen Herren für die jeweilige Endrunde qualifizierte, hat bereits beim europäischen Verband offiziell angefragt, mit Hinweis auf dessen Statuten zunächst jedoch eine Absage erhalten. Das muss aber nicht das letzte Wort sein.

"Wir haben großes Interesse an Finalspielen in Hamburg", sagt UHC-Präsident Horst Müller Wieland, "auch aus organisatorischen Gründen wäre es am besten, wenn wir beide Endrunden bei uns ausrichten könnten." In den kommenden Tagen will der Vorstand entscheiden, ob er sich alternativ nur um die Ausrichtung der Herren-Endrunde bewirbt.

Bei den Damen hat der HC Den Bosch bereits Interesse angemeldet. Bei den Herren kommen, da der Gastgeber auch an der Endrunde beteiligt sein soll, neben dem UHC der HC Rotterdam und Polo Barcelona infrage. H&BC Amsterdam, ebenfalls mit Damen und Herren qualifiziert, steht wegen eines großen Jugendturniers auf seiner Anlage nicht zur Verfügung. Der Europaverband will bis Ende dieser Woche eine Entscheidung bekannt geben.