HSV im Trainingslager

Nur noch elf gesunde Feldspieler - Silva nach Brasilien?

Foto: WITTERS / WITTERS/Witters Sport-Presse-Fotos

Nachdem auch Mickael Tavares mit Oberschenkelproblemen passen musste, waren nur noch elf gesunde Profis im Mannschaftstraining.

Belek/Hamburg. Die Zügel werden im türkischen Trainingslager weiter angezogen: Am fünften Tag mussten sich die HSV-Profis gleich am frühen Morgen intensiven Zwei-gegen-Zwei-Situationen stellen, im Drei-gegen-Zwei wurde auch das Überzahlspiel mit Torabschluss geübt. Neben Eljero Elia und Bastian Reinhardt fehlte auch Angreifer Marcus Berg, der individuelle trainierte, ebenso wie Alex Silva, der nach der Einheit wieder in die Reha abmarschierte. Nachdem auch Mickael Tavares mit Oberschenkelproblemen passen musste, standen nur noch elf gesunde Profis für das Feld zur Verfügung - zwölf waren dagegen verletzt oder angeschlagen.

Sollten Reinhardt und Silva jedoch im Februar wieder einen Fitnesszustand erlangt haben, der längere Einsatzzeiten zulässt, droht dem HSV - ganz im Gegensatz zum Angriff - ein Überangebot an Innenverteidigern. Joris Mathijsen und Jerome Boateng (nach seiner Sperre) sind auf dieser Position wohl gesetzt, mit David Rozehnal und den beiden bereits erwähnten Defensivkräften gäbe es dann viele Alternativen. Zumindest einer würde sich in diesem Falle auf der Tribüne wiederfinden.

Überlegungen, noch im Winter eine Abwehrkraft abzugeben, gibt es beim HSV derzeit nicht. Zumal sich weder für Silva (nach Kreuzbandriss) noch für Rozehnal (keine Angebote) vernünftige Ablösen erzielen lassen würden, die dem Klub bei der Stürmersuche ein zusätzliches Polster verschaffen könnten. Reinhardts Vertrag läuft im Sommer ohnehin aus. Und im Fall Boateng versucht der HSV alles, um den Nationalspieler langfristig an den Verein zu binden.

Brasilianische Medien berichteten allerdings vom Interesse mehrerer Vereine vom Zuckerhut, die ernsthafte Absichten hegen sollen, Silva nach Südamerika zurückzuholen. "Davon habe ich auch gehört, doch mich hat noch keiner angesprochen", sagt der Abwehrschlacks. "Mein Kopf konzentriert sich ohnehin auf mein Comeback in Hamburg, damit mein Traum, die WM-Teilnahme mit Brasilien in Südafrika, noch Realität werden kann."

Nutzen Sie unseren HSV SMS Dienst und seien Sie immer auf dem Laufenden bei News und Ergebnissen rund um die Rothosen.