Bundesliga

Leverkusen nach 3:1 in Gladbach auf Rang drei

Bayer Leverkusen hat in der Fußball- Bundesliga zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Rheinländer gewannen nach zuvor zwei Niederlagen bei Borussia Mönchengladbach mit 3:1 (2:0) und bleiben damit seit fast 20 Jahren in Gladbach ohne Niederlage.

Mönchengladbach. Der Aufsteiger hingegen rutschte nach vier sieglosen Spielen nacheinander auf den letzten Tabellenplatz ab. Vor 44 161 Zuschauern im Borussia-Park trafen Stefan Kießling (24./37.) und Patrick Helmes (54.) mit seinem 12. Saisontor für die Bayer-Elf, die sich wieder auf Rang drei verbesserte. Tony Jantschke (61.) war für die Borussen erfolgreich.

"Das war für uns das erwartet schwere Spiel, in dem uns Mönchengladbach alles abverlangt hat. Das war kein einfacher Sieg, aber man hat gemerkt, dass die Mannschaft unbedingt gewinnen wollte", befand Bayer-Coach Bruno Labbadia. Borussen-Trainer Hans Meyer sah trotz der Niederlage positive Ansätze: "Das war das erste Spiel, nach dem ich sagen kann, es gibt einen Hoffnungsschimmer. Leverkusen hat heute einfach weniger Fehler gemacht als wir."

Nach der zuletzt desolaten Vorstellung bei der 1:3-Niederlage gegen Energie Cottbus traten die Gladbacher wieder in einer stark veränderten Formation auf. Für den am Knie verletzten Torhüter Uwe Gospodarek stand erstmals seit dem siebten Spieltag Christopher Heimeroth im Borussen-Tor. Zudem rückten die Youngster Christian Dorda und Jantschke neben Tobias Levels in die Startelf. Die Gastgeber zeigten sich von Beginn an bemüht und hatten in Roberto Colautti auch eine zweite Spitze aufgeboten. Der Israeli vergab gleich in der 1. Minute eine Chance zum Führungstreffer.

Die Gäste, bei denen Sascha Dum für den gesperrten Arturo Vidal zum Einsatz kam, benötigten knapp 20 Minuten, um die Gladbacher unter Druck zu setzen. Nach einem Solo nutzte Kießling die erste große Möglichkeit zum 1:0, als er den Ball an Heimeroth vorbei einschob. Die Gastgeber steckten zwar nicht auf und hatten erneut durch Friend die Ausgleichschance. Doch in der 37. Minute gelang Kießling nach schöner Vorarbeit von Michal Kadlec der zweite Treffer für die Leverkusener, die kurz vor der Pause Glück hatten, als Tranquillo Barnetta einen Kopfball von Steve Gohouri von der Torlinie schlug.

Im zweiten Abschnitt kontrollierte die Bayer-Elf weitgehend das Geschehen und kam nach 54 Minuten durch Mittelstürmer Helmes sogar zum 3:0. Die Gastgeber gaben sich jedoch nicht geschlagen und kamen durch Jantschke nach einem Freistoß von Marko Marin zum Anschlusstreffer. Mehr war an diesem Nachmittag für Mönchengladbach nicht mehr möglich, da Leverkusens Torhüter Rene Adler weitere Möglichkeiten der Borussen durch Friend und Michael Bradley vereitelte. Gladbachs Verteidiger Filip Daems muss wegen der fünften Gelben Karte am kommenden Wochenende pausieren.