Hiobsbotschaft für den AFC

Altona 93 bekommt keine Lizenz für die Regionalliga

Jetzt hat es Altona 93 auch schriftlich: Der Verein ist nicht tauglich für die Regionalliga. Der Traditionsverein tritt nächstes Jahr also in der Oberliga an.

Hamburg. Die sportliche Tauglichkeit haben die Altonaer nach acht Niederlagen in neun Spielen unter Trainer Thomas Seeliger sowieso nicht, nun aber auch wirtschaftlich nicht mehr. Der DFB erteilte dem Traditionsklub für die Saison 2009/10 keine Lizenz, nachdem es beim Finanzamt Unregelmäßigkeiten gegeben hatte. Dort waren für die laufende Saison andere Verträge eingereicht worden als beim DFB. Der Wirtschaftsprüfer zog seine Unterschrift unter das notwendige Testat zurück, Vizepräsident Klaus Dreyer erklärte daraufhin seinen Rücktritt. Präsident Dirk Barthel gibt aber nicht auf: "Wir haben alles bereinigt und nachgezahlt. Deshalb legen wir gegen die DFB-Entscheidung Widerspruch ein." Eine Woche hat der Vorstand nun Zeit, die Regionalliga noch zu retten - obwohl der AFC in der Tabelle bereits acht Punkte Rückstand hat. Den will das Team am Sonnabend (13.30 Uhr, Hoheluft) gegen Sachsen Leipzig verkürzen.

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.