Hafenfeste

Windjammer-Romantik und Shanty-Partys an Nord- und Ostsee

Großsegler, Schlepper und Schuten können von Mai an wie hier in Rostock in vielen Häfen an Nord- und Ostseeküste bestaunt werden.

Foto: Jens Büttner / picture alliance / ZB

Großsegler, Schlepper und Schuten können von Mai an wie hier in Rostock in vielen Häfen an Nord- und Ostseeküste bestaunt werden.

Im Mai beginnt die Saison der Hafenfeste an den deutschen Küsten. Gute Gelegenheiten für Landratten, mal richtig Seeluft zu schnuppern.

Hamburg.  Schlepper tanzen Ballett, Schoner laden zur Ausfahrt ein, mäch­tige Segel blähen sich im Wind und auf den Hafenpromenaden erklingen Seemannslieder: Maritime Events wie der Hafengeburtstag in Hamburg, die Hanse Sail in Rostock oder die Hafen­tage in Husum und Warnemünde sind die Höhepunkte in den Veranstaltungskalendern der Küstenorte an Nord- und Ostsee. Wir stellen acht rauschende Feste vor.

Hafengeburtstag Hamburg: Das größte Hafenfest der Welt

Schon zum 829. Mal dreht sich beim Hafengeburtstag rund um die Landungsbrücken, in der historischen Speicherstadt, in der neuen HafenCity mit seinem Traditionsschiffhafen und dem Grasbrookhafen, am Fischmarkt sowie im Museumshafen Oevelgönne alles um Großsegler und Traumschiffe, Hochseeschlepper, Feuerschiffe und Segelyachten.

Insgesamt 300 Schiffe werden erwartet. Die musikalische Bandbreite des Partyprogramms reicht von Shantys und Schlagern bis zu Pop und Rock. Eindrucksvolle Bilder bieten die Paraden von Traditions- und Museumsschiffen. Ein Höhepunkt ist das einzigartige Ballett der Schlepper, die zu musikalischer Untermalung vor den Landungsbrücken Pirouetten drehen.

Termin: 10. bis 13. Mai
Infos: www.hamburg.de/hafengeburtstag

Müritz Sail: Rennen mit dem Drachenboot

Die Mecklenburgische Seenplatte mit ihren rund 1000 Seen ist ein Paradies für Wassersportler. Und ein ideales Gebiet für ein Event wie die Müritz Sail. Zum 17. Mal treffen sich im Luftkurort Waren an der Müritz elegante Yachten, sportliche Drachenboote und filigrane Outrigger zu spannenden Wettkämpfen.

Zu den Höhepunkten des viertägigen Festes am größten Binnensee Deutschlands gehören eine Flottenparade und das Drachenbootrennen, Fischerstechen und Wasserskishows.

Termin: 10. bis 13. Mai
Infos: www.mueritzsail.net

SeeStadtFest: Landgang in Bremerhaven

Erst vor drei Jahren wurde das „See­StadtFest – Landgang Bremerhaven“ ins Leben gerufen. Vier Tage lang präsentiert sich die Stadt an der Wesermündung von ihrer maritimsten Seite: In den Häfen laden Windjammern wie „Alexander von Humboldt II“ und „El Galeón“ zu Besichtigungen ein.

Gleich hinterm Weserdeich sind historische Dampf- und Motorschiffe zu bestaunen. Der Zweimaster „Mercedes“ und der ­Frachtsegler „Albert Johannes“ hissen die Segel für Halbtagesausflüge, ­vor- und nachmittags. Das Rahmenprogramm bietet maritimes Kunsthandwerk und Street Food, tagsüber Kleinkunst und am Abend Party.

Termin: 24. bis 27. Mai

Infos: www.bremerhaven.de

Wismarer Hafenfest: Segelromantik vor Welterbe

Zum 27. Mal ist die an der mecklenburgischen Ostseeküste gelegene Hansestadt Wismar Schauplatz eines fröhlichen Hafenfestes. Zehntausende Besucher strömen während des viertägigen Events zum Alten Hafen, der nach Sanierungsarbeiten zum echten Schmuckstück geworden ist.

Bei sportlichen Wettkämpfen vor der historischen Kulisse – die Altstadt von Wismar steht seit 2002 in der Unesco-Welterbeliste – fiebern die Besucher mit den Akteuren. Daneben laden Traditionssegler wie der Segelschoner „Atalanta“ und die „Wis­semara“, ein Nachbau der Poeler Kogge aus dem 14. Jahrhundert, zu Ausfahrten in die Wismarbucht ein.

Termin: 7. bis 10. Juni

Infos: www.hafen-fest-wismar.de

Kieler Woche: Regatten auf Weltklasse-Niveau

Das Leben an und mit dem Wasser prägt den Alltag in Deutschlands nördlichster Landeshauptstadt. Alte Traditionssegler und luxuriöse Yachten gehören hier zum Stadtbild. Besonders während der Kieler Woche, eines der größten Segelsportereignisse der Welt und das größte Sommerfest Norddeutschlands.

Neun Tage lang begleitet ein buntes Rahmenprogramm samt Kleinkunstfestival mit 25 Musikgruppen, rund 200 Auftritten und zahlreichen Open-Air-Konzerten die Regatten von Weltklasseniveau in der Kieler Förde. Den krönenden Abschluss bildet natürlich auch hier die traditionelle Windjammerparade, sie findet am vorletzten Festivaltag statt.

Termin: 16. bis 24. Juni
Infos: www.kieler-woche.de

Wochenende an der Jade: Törns mit Traditionsseglern

Eines der größten Stadt- und Hafenfeste im Nordwesten Deutschlands lockt ins niedersächsische Wilhelmshaven. Beim „Wochenende an der Jade“ machen zahlreiche imposante Traditionssegler am Bontekai fest. Mit der niederländischen Brigg „Mercedes“ können Besucher zu Törns in See stechen.

Das Gebiet rund um den Großen Hafen verwandelt sich am ersten Wochenende im Juli in ein einziges großes Festgelände. Auf fünf Bühnen unterhalten Live-Acts das Publikum mit einem bunten Musikmix aus Rock, Pop und Jazz, Folk, Shanty und Blues.

Termin: 28. Juni bis 1. Juli
Info: www.wilhelmshaven-touristik.de

Warnemünder Woche: Stelldichein der Spitzensegler

Jedes Jahr Anfang Juli geben sich Spitzensegler aus aller Welt in einem der anspruchsvollsten Wassersportreviere Nordeuropas ein Stelldichein. Im Hafen vor den Toren Rostocks steht die Jagd nach sportlichen Erfolgen im Mittelpunkt. An die 2000 Segler aus rund 30 Nationen treten zu hochrangigen Segel- und Surfwettbewerben auf der Ostsee an.

Zu den Höhepunkten gehören der Laser Europa Cup, Regatten in zahlreichen Bootsklassen sowie die Langstrecken-Regatta „Rund Bornholm“. Am östlichen und westlichen Strand sowie an den beiden Molenköpfen bieten sich den mehr als 650.000 Zuschauern beste Möglichkeiten, die Wettfahrten hautnah zu erleben.

Termine: 7. bis 15. Juli
Info: www.warnemuender-woche.com

Hanse Sail Rostock: Wo Landratten die Segel setzen

Auf der Hanse Sail von Rostock geben sich bis zu 250 Barken, Briggs und Schoner die Ehre. Besondere Hingucker sind die Museumsschiffe und Oldtimer. Die Höhepunkte im Stadthafen und in Warnemünde sind die große Auslaufparade der Traditionssegler, die Regatta der Großsegler und die Parade der Nationen an den letzten zwei Festivaltagen.

Bei „Open-Ship-Touren“ (Besichtigungen) und Mitsegeltörns auf Windjammern und Schonern erleben die Besucher die Faszination der Seefahrt hautnah. Abwechslung bringt ein mittelalterlicher Markt mit Piraten und deftiger Kost. Für Besichtigungstouren lohnen zudem der Überseehafen, in dem die Kreuzfahrtriesen anlegen, sowie die Altstadt mit Einkaufsboulevards und Marktplatz.

Termin: 9. bis 12. August
Infos: www.hansesail.com

Husumer Hafentage: Krabbenkutter-Korso

Die Schiffe sind zwar eine ganze Spur kleiner, dennoch sind die Husumer Hafentage das größte Volksfest an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Entlang der Hafenmeile herrscht fünf Tage lang Partystimmung: Live-Bands präsentieren auf mehreren Bühnen eine breite Musikpalette inklusive Shanty-Chören und plattdeutscher Folklore.

Sportliche Höhepunkte sind ein Krabbenkutter-Korso, eine Papierboot-Regatta sowie Optimisten- und Paddel-Regatten. Eine Gaudi ist das Tauziehen über das Hafenbecken, bei dem die stärksten Frauen und Männer des Nordens gegeneinander antreten.

Termin: 8. bis 12. August
Infos: www.hafentage-husum.de

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.