Ammersbek. Hamburger Unternehmen Procom kauft Grundstück für Wohn- und Geschäftshaus am U-Bahnhof Hoisbüttel. Baubeginn im dritten Quartal.

Die Visitenkarte von Ammersbek ist ein brach liegendes, mit Unkraut überwuchertes und von einem Gitterzaun abgeriegeltes Grundstück. Das soll sich in einigen Monaten ändern: Procom Invest errichtet direkt am U-Bahnhof Hoisbüttel ein neues Wohn- und Geschäftshaus. Das Hamburger Unternehmen hat das Areal, das aus Richtung Hansestadt das Entree von Ammersbek ist, von der Jürgen Westphal Projekt Hoisbüttel GmbH & Co. KG aus Ahrensburg gekauft. Baubeginn soll bereits im kommenden Quartal sein, damit die ersten Mieter schon Anfang 2022 einziehen können.