Mobilität

Glinde verlängert Beteiligung an Radverkehrskonzept

Glinder können Vorschläge machen, wie sich die Situation für Radfahrer in der Stadt verbessern lässt (Symbolbild).

Glinder können Vorschläge machen, wie sich die Situation für Radfahrer in der Stadt verbessern lässt (Symbolbild).

Foto: picture alliance / dpa

Bürger können noch bis 11. Februar im Internet Hinweise und Anregungen geben. Dort ist auch eine interaktive Karte zu finden.

Glinde.  Die Stadt Glinde entwickelt gerade ein Radverkehrskonzept und wird dabei vom Planungsbüro Gertz Gutsche Rümenapp unterstützt. Jetzt hat die Kommune das Online-Beteiligungsverfahren bis Dienstag, 11. Februar, verlängert.

Bürger haben die Möglichkeit, unter www.buergerbeteiligung.de/radverkehr-glinde Hinweise und Anregungen zu geben. Dort ist auch eine interaktive Karte hinterlegt, wo spezielle Punkte markiert und mit Kommentaren versehen werden können. Zudem nehmen die Planer aus Berlin Vorschläge per E-Mail entgegen. Sie sind unter der Adresse Radverkehr-Glinde@ggr-planung.de erreichbar.

Auch Verbindungen in angrenzende Kommunen werden betrachtet

Beim Konzept werden neben den Wegen in Glinde auch die Verbindungen in die angrenzenden Städte und Gemeinden betrachtet. In den vergangenen Wochen hat das Planungsbüro die vorhandenen Radstrecken an den Hauptstraßen und solche durch Grünzüge bewertet und erste Vorschläge für ein dichtes Radwegenetz entwickelt.

( suk )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Stormarn