Online-Petition

Bürger demonstrieren für Budni-Filiale in Oststeinbek

Der Mietvertrag für die Budni-Filiale in Oststeinbek endet im September.

Der Mietvertrag für die Budni-Filiale in Oststeinbek endet im September.

Foto: Christian Höft / BGZ

Drogeriemarktkette kündigt ihren Mietvertrag in der Gemeinde. Kunden fordern einen Verbleib des Marktes.

Oststeinbek.  Am 17. September ist nach derzeitigem Stand Schluss. Zu jenem Tag hat die Drogeriemarktkette Budnikowsky den Mietvertrag für ihre Filiale an der Möllner Landstraße in Oststeinbek gekündigt. Bürger wollen sich damit nicht abfinden und kämpfen für einen Verbleib.

Die von Sabine Buthmann initiierte Online-Petition hatten bis zum gestrigen Mittwoch 442 Menschen unterschrieben, davon 349 aus Oststeinbek. Sie sagt: „Ich habe weitere 100 Signaturen auf Papierlisten gesammelt.“ Noch mehr solcher will die 33-Jährige am Sonnabend, 13. April, generieren. Um 10 Uhr schlägt sie mit Mitstreitern vor dem Budni-Markt auf. Nach einer Demonstration geht es ins örtliche Einkaufszentrum, wo ein Stand aufgestellt wird.

Umsätze des Marktes seien nicht ausreichend

Mit dabei ist auch die SPD. Deren Fraktionsvorsitzender Christian Höft kontaktierte das Unternehmen, als er von den Gerüchten hörte. Er sagt: „Mir wurde mitgeteilt, dass Budni auch andere Standorte in der Gemeinde prüft.“ Seiner Kenntnis nach sei im Gewerbegebiet aber nichts mehr frei. Eine Firmensprecherin bestätigte, dass die Umsätze vor Ort nicht ausreichend sind, um erfolgreich zu sein.

Sie prognostiziert weitere finanzielle Einbußen wegen der Baustelle an der Möllner Landstraße. Ein Teilabschnitt wird auf Oststeinbeker Gebiet ab Anfang September für 13 Wochen saniert, 2021 soll der Bereich von der Stormarnstraße bis zur Landesgrenze erneuert werden.

Vermieter verlangt weniger Geld bei neuem Kontrakt

Die Drogeriemarktkette hat weitere Filialen in der Umgebung in Reinbek, Glinde und Barsbüttel. Wird ein Konkurrent Nachfolgemieter für den Fall des Weggangs aus Oststeinbek? Sowohl Rossmann als auch dm sind auf Expansionskurs. Eigentümer des Gebäudes und Vermieter ist Horst Gibbesch, Inhaber des gleichnamigen Immobilienunternehmens in Bargteheide. Er möchte ebenfalls, dass Budni weiterhin die 627-Quadratmeter-Fläche nutzt. Gibbesch sagt: „Schon jetzt liegt die Miete unter der ortsüblichen.“ Budnikowsky ist seit zehn Jahren in Oststeinbek.

In einem ersten Schritt hat der Eigner eine Mietreduzierung von 15 Prozent bei Vertragsverlängerung angeboten – und nachgelegt. „Wegen der Straßensanierung würde ich für vier Monate um 50 Prozent runtergehen.“ Die Offerte habe er am 28. März verschickt und noch keine Antwort erhalten. „Ich habe bezüglich einer Nachfolge noch keine Aktivitäten gestartet, werde aber bei unveränderter Lage Ende April auf die Suche gehen“, sagt Gibbesch.