Stormarn
Bargteheide

Maistadl hat Premiere und verdrängt den Wochenmarkt

Der ehemalige Bürgermeister Henning Görtz (l.) im Gespräch mit Fleischereimeister Dieter Apel auf dem Bargteheider Wochenmarkt

Der ehemalige Bürgermeister Henning Görtz (l.) im Gespräch mit Fleischereimeister Dieter Apel auf dem Bargteheider Wochenmarkt

Foto: Christina Schlie / HA

Das Maistadl feiert Premiere. Die Marktbeschicker haben keinen Verkaufsplatz mehr. Die Alternative: Der Kreisel am Bahnhof.

Bargteheide.  „Ersatzlos gestrichen“, lautete die schlichte Info für die Bargteheider Marktbeschicker und löste großes Entsetzen aus. Kaum verwunderlich, schließlich geht es für die 30 Händler um den umsatzstärksten Tag des Jahres, den Freitag vor Pfingsten. Dann nämlich ist auf dem Marktplatz, wo sonst der Wochenmarkt aufgebaut ist, ein Maistadl geplant. Vom 13. bis zum 16. Mai hat das „Maistadl Bargteheide“ Premiere in Bargteheide. Laut Veranstalter EMP Concept ein Volksfest mit Maibaum, Festzelt, Mai-Olympiade und Jahrmarkt.

„Wir fühlten uns übergangen und wie vor den Kopf geschlagen“, sagt Fleischermeister Dieter Apel gegenüber dem Abendblatt. „Dieser Tag ist für uns wichtiger als Weihnachten und Ostern zusammen.“ Spargel und Schinken haben Hochsaison. „Das ist ein Schlemmerwochenende für die Menschen“, so die Erfahrungen des Fleischermeisters. Er suchte stellvertretend für alle Wochenmarktkollegen das Gespräch mit der Verwaltung. Schnell wurde laut Apel deutlich, dass man sich der Bedeutung dieses Tages für die Händler nicht bewusst war. „Man hat nicht nachgedacht, als entschieden wurde, dass der Wochenmarkt ausfallen soll“, berichtet der Marktbeschicker. Die Umsatzeinbußen beträfen auch die 100 Mitarbeiter der Kaufleute.

Notlösung: Parlplatz neben dem Kreisverkehr

Eine Lösung musste her. Apel favorisierte – wie bei Ausweichterminen in Volksdorf üblich – eine Verlegung in den Ortskern. Die Sperrung der Rathausstraße wurde als zu weitreichend empfunden, man einigte sich auf den Kreisel am Bahnhof. „Wir haben uns mit den Mietern der Fläche abgestimmt“, sagt Herbert Sczech, Büroleitender Beamter. Eine „gute Lösung“ mit der auch die Wochenmarktbeschicker zufrieden sind, wie Apel sagt. Die Verlegung von Wasser und Strom lasse sich technisch unproblematisch organisieren, bestätigt Sczech. Der Parkplatz wird den kompletten Freitag über gesperrt. Hinweisschilder sollen rechtzeitig auf die Sperrung hinweisen. Sczech: „Wir wollen vermeiden, dass Fahrzeuge abgeschleppt werden müssen.“

Der Wochenmarkt wird am Freitag, 13. Mai, auf den Parkplatz am Bahnhofskreisel Ecke Rathausstraße verlegt. Er beginnt, wie gewohnt, um 14 Uhr und endet um 18 Uhr. Der Parkplatz wird den ganzen Tag über für Fahrzeuge gesperrt. Das Bargteheider Maistadl feiert vom 13. bis zum 16. Mai auf dem Utspann-Parkplatz und dem Wochenmarktplatz Premiere. Beide Plätze werden am Donnerstag, 12. Mai voll gesperrt.