Agrar

Kieler Minister plädieren für eine Tierwohlabgabe

Jan Philipp Albrecht mit einer Kuh auf dem Gelände der Norla-Landwirtschaftsmesse (Symbolbild).

Jan Philipp Albrecht mit einer Kuh auf dem Gelände der Norla-Landwirtschaftsmesse (Symbolbild).

Foto: dpa

Das Geld soll für den Umstieg auf eine artgerechte Tierhaltung genutzt werden. Der Vorschlag kam von Greenpeace.

Kiel. Schleswig-Holsteins Landwirtschaftsminister Jan Philipp Albrecht unterstützt Forderungen nach einer Tierwohlabgabe. Diese würde zur Finanzierung eines Umstiegs auf eine artgerechte Tierhaltung beitragen und das Interesse der Verbraucher mit dem der Landwirtschaft versöhnen, sagte der Grünen-Politiker der Deutschen Presse-Agentur.

Die Umweltorganisation Greenpeace hatte vor der am Freitag startenden Agrarmesse Grüne Woche eine Tierwohl-Abgabe von bis zu 50 Cent pro Kilogramm Fleisch vorgeschlagen und von 1,5 Cent je Liter Milch.