Pinneberg
Pferdesport

Das Elmshorner Festival der schönen, starken Pferde

Holsteiner Hengst Queensland nimmt bei der Auktion im Herbst 2018 in Elmshorn kraftvoll die Hürden.

Holsteiner Hengst Queensland nimmt bei der Auktion im Herbst 2018 in Elmshorn kraftvoll die Hürden.

Foto: Melanie Mallon

40 Holsteiner stehen bei der Auktion in der Fritz-Thiedemann-Halle zum Verkauf. Elite-Hengst Casall wird diesen Sonnabend 20 Jahre alt

Elmshorn.  Sie sind jung, schön, dynamisch. Sie springen kraftvoll und spielerisch über Hürden. Und sie sind käuflich. 40 Holsteiner Springpferde bietet der Holsteiner Verband bei der Holsteiner Auktion an diesem Sonntag in der Elmshorner Fritz-Thiedemann-Halle an.

Zehn von den Halbstarken kennen noch keinen Sattel, gutes Benehmen an der Hand und an der Longe sind antrainiert. Neun Kandidaten stammen von Casall ab; sie sind Söhne, Töchter oder Enkel des Weltelite-Hengstes. Casall wird an diesem Sonnabend 20 Jahre alt; das Ereignis wird um 12 Uhr beim Holsteiner Verband gefeiert.
„Jeder ist herzlich willkommen, der Tag beginnt mit einer Führung durch den Hengststall, wir zeigen ausnahmsweise unsere vierbeinigen Kronjuwelen“, sagt Geschäftsführer Nobert Boley. Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei. Einen exklusiven Blick hinter die Kulissen zu erhaschen und ein gemeinsames Foto mit dem legendären, bildschönen Casall zu ergattern, ist Trumpf. Casall hat im Springsport weltweit alle wichtigen Preise mit seinem Bereiter Rolf-Göran Bengtsson abgeräumt und dem Holsteiner Verband Millionen Euro eingebracht. Der Schwede Bengtsson aus Oelixdorf (Kreis Steinburg) wird ebenfalls nach Elmshorn kommen.

Die Auktion beginnt mit der Präsentation um 9 Uhr

Am Sonntag dreht sich dann alles um die Auktion in der Fritz-Thiedemann-Halle, zunächst werden um 9 Uhr die drei Jahre alten Auktionspferde präsentiert, anschließend zeigen die vier bis sieben Jahre alten Auktionspferde ihr Können. Je mehr Leistung, sportliche Zuverlässigkeit und Gesundheit die Pferde zu bieten haben, desto begehrter sind sie bei internationalen Investoren. US-Amerikaner, Engländer, Italiener, Finnen, Schweden und Schweizer und haben den Markt längst für sich entdeckt, ebenfalls Chinesen und Peruaner.

Bevor die vierbeinigen Springsportler neue Besitzer finden, gibt es einen Pferde-TÜV. Hier geht es um Standarduntersuchungen von Augen, Herz, Lunge, Beinen und Gelenken inklusive Röntgenbilder. Alle Bilder und Befunde sind bei der zuständigen Tierärztin Brigitte Otto in Elmshorn einsehbar. Auktionsbeginn ist um 14 Uhr. Eintritt zehn Euro, Kinder unter zwölf sind gratis dabei.

Auch neue Gesichter gibt es beim Holsteiner Verband. Roland Metz ist nun Mitglied der Geschäftsführung. Der 45 Jahre alte Pferdewirt kommt vom Süddeutschen Pferdezuchtverband und verfügt über einen großen Erfahrungsschatz im Reitsport. Metz war im Spring-, Dressur- und Vielseitigkeitssattel aktiv. Die Auktion leitet erstmalig der bundesweit versierte Auktionator Hendrik Schulze Rückamp (48) aus Baden-Württemberg.