Pinneberg
Neujahrsempfang in Pinneberg

Chefbanker erntet Lacher für neue "Erkennungsmelodie"

Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg inmitten der VR-Bank-Vorstände Andreas Jeske (v. l.), Ingmar Kampling, Uwe Augustin und Stefan Witt.

Pinnebergs Bürgermeisterin Urte Steinberg inmitten der VR-Bank-Vorstände Andreas Jeske (v. l.), Ingmar Kampling, Uwe Augustin und Stefan Witt.

Foto: Burkhard Fuchs

Vorstandsmitglied Uwe Augustin vergleicht die fusionierte Genossenschaftsbank mit einem Chor – und kündigt ein Lied an.

Kreis Pinneberg.  Wachstum kann ganz schön anstrengend sein. Diese Erfahrung macht zurzeit die VR Bank in Holstein, die aus der Volksbank Pinneberg-Elmshorn und der Raiffeisenbank Bad Bramstedt Henstedt-Ulzburg hervorgegangen ist und nun 30 Geschäftsstellen in den Kreisen Pinneberg, Segeberg und Steinburg unterhält. Fünf Jahresempfänge in einer Woche: Nach Elmshorn trafen sich nun vor Norderstedt, Uetersen und Schenefeld rund 400 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Verbänden im neuen Veranstaltungszentrum der VR Bank in Pinneberg, wo auch die Zentrale der zweitgrößten Genossenschaftsbank im Land ist.

Vorstand Uwe Augustin hielt dort eine launige Neujahrsansprache, in der er die Gemeinsamkeiten eines Gospelchores mit den Geschäften einer Bank herausstellte. Zudem kündigte er an, dass die VR Bank einen Musikclip für sich komponieren lasse, der spätestens beim Empfang im nächsten Jahr vorgestellt werden solle.

Chefbanker vergleicht VR Bank mit Gospelchor

„Ein Chor, ist das nicht eigentlich die genossenschaftliche Idee zum Anhören und Mitmachen?“, fragte Augustin und antworte sich selbst: „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele.“ Wie ein Gesangsensemble brauche eine Bank ein harmonisches Miteinander, guten, fachlich und künstlerisch begabten Nachwuchs und modernes Programm, um erfolgreich zu sein, führte der Chefbanker aus. Dabei müssten beide Gruppen darauf achten, die Balance zwischen Tradition und Innovation zu halten. „Wären wir im Musikbusiness, dann wären unsere klassischen Finanzprodukte und die Beratung in den Geschäftsstellen wahrscheinlich Schlager. Aber auch für die Liebhaber digitaler Klänge haben wir mit unseren innovativen Services wie Chat, Online-Banking und Brokerage in der App oder im Browser das passende Programm.“

Neue "Erkennungsmelodie" sorgt für Lacher und Raunen

Die frisch fusionierte VR Bank in Holstein spiele nun sozusagen im Duett im Geschäftsraum zwischen den Autobahnen 7 und 23, sagte Augustin. Wobei der neue vierköpfige Vorstand zurzeit ein Quartett bilde, das von der Kreisstadt Pinneberg aus mit seinen 476 Mitarbeitern die 120.000 Bankkunden von Alveslohe bis Wilster und von Glückstadt bis Norderstedt bediene. 53.500 Mitglieder seien an der Bank beteiligt, die zurzeit 1,9 Milliarden Euro an Krediten ausgegeben habe und 2,3 Milliarden Euro Kundeneinlagen verwalte.

Bei dem angekündigten Musikstück erntete Vorstand Augustin einige Lacher. Diese neue „Erkennungsmelodie“ müsse ja nicht lang sein, weil sie „nur wenige Sekunden“ lang die Kunden in der Warteschleife am Telefon zu unterhalten habe, führte Augustin aus. Und seine Worte gingen in einem lauten Raunen im Saal unter. Offenbar amüsierte sich das Publikum über die Einschätzung des Redners, für wie lang ein Bankvorstand so manche Sekunde hält.